"SAG´S MULTI!" - Erster Mehrsprachiger Redewettbewerb für Wiener SchülerInnen gestartet

Verein Wirtschaft für Integration setzt auf das Potential junger Menschen

Wien (OTS) - "Wer mehrere Sprachen beherrscht, ist ein Gewinn für Wien", so Georg Kraft-Kinz und Ali Rahimi, Obleute und Initiatoren des Vereins Wirtschaft für Integration (VWFI). Mit Beginn des Schuljahres 2009/2010 startet ein vom VWFI neugeschaffener, mehrsprachiger Redewettbewerb für Schülerinnen und Schüler aus ganz Wien ab der siebenten Schulstufe. Mitorganisator ist der
Verein EDUCULT.

Die Besonderheit: am Wettbewerb "Sag´s multi!" können nur SchülerInnen teilnehmen, deren Erstsprache nicht Deutsch ist.
Denn: Der VWFI hat es sich zum Ziel gesetzt, das Sprachpotential von Kindern aus zugewanderten Familien zu fördern. Der
Redewettbewerb wird von UNIQA gesponsert und findet in Kooperation mit dem Wiener Stadtschulrat statt.

Generaldirektor Konstantin Klien begründet das Engagement des Hauptsponsors UNIQA: "Von Österreich ausgehend sind die Versicherungsunternehmen der UNIQA Gruppe heute in 20 europäische Länder und bis in den arabischen Raum hinein aktiv. Aus unserer tagtäglichen Arbeit wissen wir daher sehr gut, wie wesentlich die Fähigkeit ist, sich in verschieden Kultur- und Sprachwelten bewegen zu können. Internationalität wird immer stärker zum Erfolgsfaktor in Beruf und Wirtschaft."

Stadtschulratspräsidentin Susanne Brandsteidl begrüßt diese Initiative und betont: "Unsere SchülerInnen können auf diesem Weg ihre sprachliche Begabung unter Beweis stellen. Wien braucht diese jungen Menschen, denn sie verstehen es, sprachliche und kulturelle Vielfalt konstruktiv und zumWohle unserer Stadt zu nutzen."

Konkreter Ablauf des Wettbewerbs

Das Leitmotiv des Wettbewerbs ist "Nehmen wir einmal an, ich wüsste wer ich bin" (aus dem Roman Faruq von Semier Insayif) .

Zusätzlich gibt es zehn konkretere Unterthemen. Über ein Thema ihrer Wahl sollen die beteiligten SchülerInnen in sechs bis acht-minütigen Kurzvorträgen sprechen und so ihre rhetorischen Fähigkeiten unter Beweis stellen. Innerhalb des jeweiligen Vortrags muss zwischen der Erstsprache der SchülerInnen, diese kann zum Beispiel Türkisch, Serbisch, Arabisch etc. sein und der deutschen Sprache abgewechselt werden.

Schulen können bis 16. Oktober nominieren

Der dreistufige Wettbewerb "Sag´s multi!" beginnt mit einer Nominierungsphase bis 16. Oktober 2009. Jede beteiligte Schule kann bis zu drei SchülerInnen für die Teilnahme nominieren. Diese SchülerInnen treten im Monat November in mehreren Regionalausscheidungen an, bei denen es bereits wertvolle Sachpreise zu gewinnen gibt.

Die Gewinner der Regionalausscheidungen nehmen an der Endausscheidung teil. Im Rahmen dieser Endausscheidung wird eine prominent besetzte Jury die Gewinner des Wettbewerbs küren. Diese erhalten wertvolle Preise. Die festliche Preisverleihung findet im Wiener Rathaus statt.

Genaueres zu den Teilnahmebedingungen und zur Anmeldung erfahren Sie unter: www.vwfi.at/
redewettbewerb

Kontakt und Informationen:

Verein "Wirtschaft für Integration"

Mag. Zwetelina Ortega
Siebensterngasse 23
1070 Wien
Tel: +43 (0) 699 157 75 197
www.vwfi.at

Mit der Organisation beauftragt:
EDUCULT -
Denken und Handeln im Kulturbereich
Museumsplatz 1/e-1.6
1070 Wien
Tel. +43 (0) 522 31 27 23
www.educult.at

Der Verein Wirtschaft für Integration (VWFI)

Der im März 2009 gegründete Verein Wirtschaft für Integration wurde von Ali Rahimi, Wiener Unternehmer mit Geburtsort Teheran, und Georg Kraft-Kinz, Vorstandsdirektor der Raiffeisenlandesbank
NÖ-Wien initiiert.

"Eine gelungene Integration ist eine historische Chance und eine Notwendigkeit für die Stadt, die wir jetzt aktiv anpacken und zu der wir unseren Beitrag leisten müssen", so Kraft-Kinz.

Ziel des Vereins, dem Spitzenmanager von Unternehmen wie etwa UNIQA, Novomatic, Wien Holding, Raiffeisen, Rewe und Porr angehören, ist es, die Chancen der Migration und der Internationalität
für Wien wirtschaftlich zu nützen.

In der Startphase laufen vier Projekte an. Novomatic unterstützt eine Lehrredaktion für zehn junge Menschen in der Zeitschrift "Biber", der Pasteten-Hersteller Hink finanziert einen Deutschkurs für Unternehmer an der VHS Ottakring, im "Forum Brunnenpassage", einem von der Caritas geführtes Kultur- und Begegnungszentrum, finden seit Mai regelmäßige Gespräche zwischen UnternehmerInnen und ManagerInnen statt, die das Thema Integration als Chance für Wien verstehen.

Zudem hat der Verein den mehrsprachigen Redewettbewerb "Sag´s multi!" initiiert.

HINWEIS FÜR DIE REDAKTIONEN: FOTO mit Brandsteidl, Klien,Kraft-Kinz und SchülerInnen wird gerne honorarfrei angeboten. Kontakt:
peter.wesely@raiffeisenbank.at

Rückfragen & Kontakt:

Raiffeisenlandesbank NÖ-Wien AG
Peter Wesely
Generalsekretär "Wirtschaft für Integration"
Pressesprecher
Raiffeisenlandesbank Noe-Wien AG,

Tel: +43-5-1700-93004
Mobil: +43-664-1838140
Fax: +43-5-1700-893004
e-mail: peter.wesely@raiffeisenbank.at
http://www.raiffeisenbank.at

Medien- und Pressereferat des Stadtschulrates
Matias Meißner und Dragana Lichtner
Telefon: 01 525 25-77014
E-Mail: dragana.lichtner@ssr-wien.gv.at
E-Mail: matias.meissner@ssr-wien.gv.at

UNIQA Versicherungen AG
Norbert Heller
Tel.: +43 (01) 211 75-3414 norbert.heller@uniqa.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | RWN0001