WKÖ: Unternehmerführerschein erfolgreich in Berlin

Festakt zur Zertifikatsübergabe in der österreichischen Botschaft

Berlin (OTS/PWK677) - Die ersten 75 Berliner Schülerinnen und Schüler haben alle vier Module des Unternehmerführerscheins erfolgreich bestanden. Beim Festakt, gestern, Mittwoch, in der österreichischen Botschaft in Berlin wurden die Zertifikate an die vielversprechenden Absolvent/innen des Unternehmerführerscheins überreicht. Aktuell bieten bereits 27 Berliner Schulen das europaweit anerkannte Unternehmertraining an. Neben Berlin wird der Unternehmerführerschein auch in den Bundesländern Hamburg, Thüringen und Sachsen angeboten. Gespräche mit weiteren deutschen Bundesländern laufen.

Der Festakt zur Überreichung der Zertifikate an die ersten 75 deutschen Absolvent/innen des Unternehmerführerscheins fand in der österreichischen Botschaft in Berlin mit dem Leiter der Abteilung für Bildungspolitik der Wirtschaftskammer Österreich, Michael Landertshammer, sowie der leitenden Senatsrätin Monika Londner-Kujath statt. Als Gastgeber begrüßten der österreichische Botschafter in Berlin Ralph Scheide sowie der österreichische Handelsdelegierte Walter Pöschl die Schülerinnen und Schüler, Eltern, Lehrerinnen und Lehrer sowie Vertreterinnen und Vertreter von Schulbehörden.

Landertshammer betonte im Rahmen der Übergabe der Zertifikate:
"Die unternehmerische Kompetenz ist eine von acht von der Europäischen Kommission proklamierten Schlüsselkompetenzen. Die Kommission hat alle Mitgliedsstaaten aufgefordert, jungen Menschen diese Kompetenz zu vermitteln. Der Unternehmerführerschein - als europäisches Vorzeigeprojekt mit österreichischen Wurzeln - bringt jungen Menschen wirtschaftliches Basiswissen und unternehmerische Kompetenz. Das hilft beim Eintritt in eine spannende berufliche Zukunft."

Die leitende Berliner Senatsrätin Monika Londner-Kujath freut sich ebenfalls über den Erfolg des Unternehmerführerscheins in Deutschland: "Wirtschaftliche Kompetenzen, der Umgang mit dem Computer, selbstgesteuertes Lernen mit modernen Medien machen junge Menschen fit für den Übergang von der Schule in den Beruf. Fast 9.000 Berliner Schülerinnen und Schüler aus 27 Berliner Schulen haben bereits ein oder mehrere Module des Unternehmerführerschein(R) absolviert. 75 Teilnehmer/- innen des f3 - fit for future Projekts erhalten heute als erste mit der erfolgreich bestandenen Unternehmerprüfung das Gesamtzertifikat des Unternehmerführerscheins!". Voraussetzung für die Implementierung in Deutschland war der Transfer der Inhalte an die deutschen Rahmenbedingungen und gesetzlichen Grundlagen. Dies betraf die Anpassung der Medien (Bücher und elektronisches Lernprogramm), die Abstimmung der Aufgaben der elektronischen Prüfungen sowie die Angleichung der Inhalte der Lehrerfortbildung an die Anforderungen der berufsbildenden Schulen und ihre Lehrkräfte.

Erfolgsmodell und Exportschlager

Der Unternehmerführerschein geht auf eine Initiative von WKÖ-Präsident Christoph Leitl zurück. Was im Schuljahr 2004/05 mit den ersten Modulprüfungen begann, hat heute beachtliche Ausmaße erreicht: Engagierte Schülerinnen und Schüler aus ganz Österreich haben 2008/2009 bereits mehr als 16.000 Modulprüfungen abgelegt. Seit 2007 haben auch deutsche Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, ihre unternehmerische Kompetenz zu schulen. Dass der Unternehmerführerschein weiter großes Potential hat, zeigt nicht nur sein Erfolg in Österreich und in Deutschland. In Äthiopien werden im Herbst die ersten Zertifikate überreicht, mit der Republik Mali ein Vertrag unterschrieben. Gestartet wurde das Projekt Unternehmerführerschein auch in Albanien, Frankreich, und Luxemburg. Mit der Stadt Warschau wurde ein Vorvertrag unterschrieben. Über das österreichische Modell besteht die Möglichkeit den Unternehmerführerschein für jedes Land in Europa zu adaptieren.

Über den Unternehmerführerschein

Der Unternehmerführerschein(R)/ Entrepreneur's Skills Certificate(R) ist ein international anerkanntes Wirtschaftszertifikat, das von engagierten und motivierten Schülerinnen und Schülern freiwillig absolviert werden kann. Er stärkt die wirtschaftliche Kompetenz der Schülerinnen und Schüler. Praxisnah, modern und schülergerecht wird in den vier Modulen A, B, C und UP wirtschaftliches Know-how aufbereitet. In Österreich passiert dies in mehr als 146 Schulen im Rahmen des regulären Geografie- und Wirtschaftskundeunterrichts und im entsprechenden Wahlpflichtfach oder einer unverbindlichen Übung. www.unternehmerfuehrerschein.at (us)

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftskammer Österreich, Abteilung für Bildungspolitik
Dr. Friederike Sözen
Tel.: +43 (0)5 90 900 4086, F:+43 (0)5 90 900 261
unternehmerfuehrerschein@wko.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK0002