VP-Hahn: "Bis 2013 mehr als 1000 zusätzliche Polizist/innen für Wien"

Dank an Fekter für Ausbildungsgarantie bei Wiener Polizei

Wien (OTS) - In Wien werden bis zum Jahr 2013 mehr als 1000 zusätzliche Polizistinnen und Polizisten für die Sicherheit der Wienerinnen und Wiener sorgen. "Unser Dank gilt Innenministerin Fekter, die diesen Beitrag zu mehr Sicherheit durch ihr Personalpaket ermöglicht hat und gemeinsam mit der ÖVP Wien für das Ziel 'Mehr Sicherheit in Wien' arbeitet. Ab heuer werden pro Jahr 450 Beamtinnen und Beamte für unsere Stadt ausgebildet. Das heißt, dass beinahe jeder zweite neue Polizist seinen Dienst in Wien antreten wird. Für Wien heißt das: 20 Prozent mehr Polizistinnen und Polizisten bis 2013", so der Landesparteiobmann der ÖVP Wien, Bundesminister Johannes Hahn, bei einer gemeinsamen Pressekonferenz mit Innenministerin Maria Fekter.

"Wien ist zwar bereits heute dank der Bundespolizei eine sichere Stadt. Mit diesem Paket kommen wir aber unserem Ziel einen weiteren Schritt näher, Wien zur sichersten Metropole der Welt zu machen. Damit gestalten wir Sicherheit im Sinne der Bevölkerung", so die Innenministerin.

Wien erstes Bundesland mit fixer Ausbildungszusage

"Das Paket ist das Ergebnis von 100 Prozent Einsatz für Wien und die Sicherheit und gleichzeitig der Beweis, dass in Wien etwas weitergeht, wenn die ÖVP die Themen anpackt und wir unsere Möglichkeiten in der Bundesregierung für unsere Stadt nutzen", ergänzte Hahn.

Mit der heutigen Bekanntgabe von jährlich 450 Ausbildungsplätzen sei Wien das erste Bundesland mit einer fixen Ausbildungszusage.

"Während die SPÖ lamentiert und die FPÖ plakatiert, präsentieren wir Lösungen für die Menschen in unserer Stadt."

Forderung nach Stadtwache aufrecht

Der Wiener Landesparteiobmann rief auch in Erinnerung, dass auf Grund einer Initiative der ÖVP Wien seit Monatsbeginn die ersten Beamten von Post und Telekom als Assistenten die Polizei in Wien entlasten:
"Eine Lösung, die die SPÖ weder für möglich gehalten noch aktiv etwas dazu beigetragen hat."

Auch der Vorschlag nach einer Stadtwache für Wien, in der sämtliche Kapperlträger der einzelnen Ordnungsdienste zusammengeführt werden sollen, bleibe aufrecht, sagte Hahn. "Damit in Wien in Sicherheitsfragen auch in Zukunft was weitergeht".

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Wien - Pressestelle
TEL (01) 515 43 - 940
FAX (01) 515 43 - 929
mailto: presse@oevp-wien.at
http://www.oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVW0001