17. September 2009: Dritter Verkehrssrechtstag am Juridicum Wien

Wien (OTS) - Das Kuratorium für Verkehrssicherheit (KfV) veranstaltet am 17. September 2009 in Kooperation mit der Universität Wien den dritten ZVR-Verkehrsrechtstag im Juridicum der Universität Wien. Ziel des Verkehrsrechtstages ist auch heuer wieder, eine Diskussionsplattform für Experten zu schaffen, um die aktuellsten Entwicklungen und Tendenzen in diesem Bereich zu diskutieren und sich über die verschiedenen Blickwinkel und Erfahrungen auszutauschen. Die thematischen Schwerpunkte des Verkehrsrechtstages reichen vom Straßenverkehrsrecht über das Schifffahrtsrecht bis hin zum Eisenbahnrecht.

Plattform für neue Kontakte

Im Rahmen des Verkehrsrechtstages sollen neben fachlichem Austausch und konstruktiver Diskussion vor allem auch neue Kontakte für eine weitere Zusammenarbeit geknüpft werden. Dabei soll eine möglichst breit gefächerte Einbeziehung aller beteiligten Gruppen im Vordergrund stehen. Die wissenschaftlichen Ergebnisse des Verkehrsrechtstages werden in einem Sonderheft der Zeitschrift für Verkehrsrecht (ZVR) publiziert.

Die thematischen Schwerpunkte

Versicherungsrecht
Vorsitz: O. Univ.-Prof. Dr. Attila Fenyves, Universität Wien

Sanktionen im Straßenverkehr
Vorsitz: Dr. Hugo Haupfleisch, ÖAMTC

Transport & Logistik
Vorsitz: Dr. Lukas Bauer, NEWOLE. Rechtsanwaltskanzlei

Schifffahrtsrecht
Vorsitz: MR Dipl.-Ing. Reinhard Vorderwinkler, BMVIT

Eisenbahnrecht
Vorsitz: Dr. Armin Kaltenegger, AutoBank AG

Nähere Informationen und Anmeldung unter www.verkehrsrechtstag.at Die Teilnahme ist kostenlos.

Rückfragen & Kontakt:

Kuratorium für Verkehrssicherheit, , Marketing & Kommunikation
Mag. Dolores Omann
Tel.: 0577077-1904
dolores.omann@kfv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KVS0001