Online zur Verfügung: Akten zu "Hitlers Vermeer

Wien (OTS) - "Die Malkunst" des Jan Vermeer van Delft wird erneut von Teilen der Familie Czernin zurückgefordert. Auf Basis dieser Forderung recherchiert die Kommission für Provenienzforschung die Hintergründe des Verkaufs des Gemäldes an Adolf Hitler und die Übergabe an das Kunsthistorische Museum nach dem Krieg.

Um einer interessierten Öffentlichkeit die Möglichkeit zu bieten, sich selbst ein Bild von der Sachlage zu machen, sind jene Akten, die zu diesem Fall im Wiener Stadt- und Landesarchiv verwahrt werden, ab sofort elektronisch einsehbar. Ein Download der wesentlichen Aktenteile steht unter www.wien.gv.at/kultur/archiv/geschichte/vermeer.html (Quellen) zur Verfügung. (Schluss) red

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Dr. Christoph Sonnlechner, MAS
Wiener Stadt- und Landesarchiv - MA 8
Telefon: 01 4000-84832
Mobil: 0676 8118 84 832
E-Mail: christoph.sonnlechner@wien.gv.at
www.archiv.wien.at/

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0007