Stöger: "Startschuss zur nachhaltigen Absicherung unseres solidarischen Gesundheitssystems"

Kassensanierung ist wichtiger Schritt im Interesse der Versicherten

Wien (SK) - Gesundheitsminister Alois Stöger zeigte sich hoch erfreut, dass die ÖVP in Sachen Kassensanierung ihre starre Haltung aufgegeben hat und eine Einigung zu einer langfristigen Sicherung der Gesundheitsleistungen in Österreich erzielt werden konnte. Bei der Regierungsklausur in Salzburg einigten sich SPÖ und ÖVP zu einer Kassensanierung ohne neue Steuern, Beitragserhöhungen oder höhere Selbstbehalte. ****

Gesundheitsminister Stöger: "Ich bin überzeugt, dass wir im Interesse aller Versicherten eine Lösung zur Sanierung der Kassen gefunden haben. Dies ist eine Trendumkehr in der Finanzierung von Gesundheitsleistungen und der Startschuss zur nachhaltigen Absicherung unseres solidarischen Gesundheitssystems." Stöger zeigte sich überzeugt, dass nun garantiert sei, dass die Finanzierung der Gesundheitsleistungen nicht zu Lasten der PatientInnen sowie auf Kosten der Qualität des Gesundheitssystems gehe. Stöger zeigte sich optimistisch und zufrieden, denn damit sei "eine langfristige Absicherung eines der besten Gesundheitssysteme Europas zum Wohle der PatientInnen gesichert."(Schluss) mw

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Tel.: 01/53427-275,
Löwelstraße 18, 1014 Wien, http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0003