Kollross zur Diskussion um das Sitzenbleiben: Ein klares JA zu einer längst überfälligen Maßnahme!

Wichtiger als die Ökonomische Diskussion ist die pädagogische und soziale Frage

St. Pölten. (OTS) - Der Landesvorsitzende der Kinderfreunde Niederösterreich, Andreas Kollross, merkt anlässlich der Diskussion um das Sitzenbleiben an: SSeitens der Kinderfreunde kommt für diesen Vorstoß ein klares ,Ja’ zu einer längst überfälligen Maßnahme."

"Viel wichtiger als die ökonomische Diskussion in diesem Bereich ist meines Erachtens die pädagogische und soziale Frage beim Sitzenbleiben. In der gesamten Schullaufbahn macht jede und jeder fünfte SchülerIn einmal die Erfahrung einer Klassenwiederholung." Es gebe allerdings bisher keine Erkenntnisse, dass eine Wiederholung den betroffenen Kindern hilft. "Vielmehr bedeutet das Wiederholen der Klasse oftmals Versagensängste bei Kindern und Stress in der ganzen Familie," so Kollross weiter.

"Ein Bildungssystem, wie es uns vorschwebt, das auf dem Grundsatz ,Stärken stärken und Schwächen schwächen’ aufbaut, ist nach unserer Auffassung mit dem Sitzenbleiben wie auch mit dem herkömmlichen Schulnotensystem nicht in Einklang zu bringen. Der Vorstoß der Unterrichtsministerin sollte nach meinem Verständnis deshalb auch Ausgangspunkt einer generellen Bildungsdiskussion sein, in der nicht eine Klientel sondern die Kinder im Mittelpunkt stehen", so Kollross abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Kinderfreunde NÖ
Andreas Kollross
Kastelicgasse 2
3100 St. Pölten
Tel.: 0664/1426066

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN0004