ASKÖ spannt Netzwerk für bewegte Kinder

Am 12. September stand im Congress Leoben alles unter dem Thema Bewegungsförderung für Kinder.

Leoben (OTS) - Ganzheitliche Gesundheitsförderung bei Kindern war Thema des ASKÖ Fit Dialogs in Leoben. Die Veranstaltung der ASKÖ bot sich als ideale Kommunikationsplattform für Bildungseinrichtungen (Kindergärten, Volksschulen), Gemeinden, Vereine oder einfach nur Interessierte an.

Gesund aktiv - Aktiv gesund mit Hopsi Hopper.

"Bewegungsfeste, Modelleinheiten und Informationen an Eltern und PädagogInnen sollen unter anderem dazu dienen, ein dauerhaftes Netz von Bewegungsförderern zu knüpfen", so die Kernbotschaft der ASKÖ. Dieser Event sollte den Anfang dafür bilden - genau genommen ist dieser aber schon längst gemacht.

Hopsi Hopper, der Fit-Frosch der ASKÖ setzt seit 14 Jahren Impulse in Kindergärten, Volksschulen, Vereinen und bei Veranstaltungen in ganz Österreich. Ziel ist die Bewegungs- und Gesundheitsförderung von Kindesbeinen an. Nun leistet Hopsi Hopper seinen Beitrag zu "Kinder gesund bewegen", einer Initiative des Sportministers Norbert Darabos.

Die Gäste lauschten gespannt den Referaten und der anschließenden Plenumsdiskussion und zeigten sich von den Hopsi Hopper Bewegungspausen begeistert.

Die wichtigsten Stimmen dazu:

Michael Maurer (ASKÖ-Generalsekretär): "Wenn wir nicht in Bewegungsförderung und Sportaktivität unserer Kinder investieren, wird die gesamte Gesellschaft einen nachhaltigen Schaden erleiden. Daher volle Rückendeckung für Kinder gesund bewegen und unseren ASKÖ-Gesundheitsfrosch Hopsi Hopper."

Mag. Gerhard Widmann (Präsident der ASKÖ Steiermark): "Die Gesundheitsförderung bei Kindern liegt der gesamten ASKÖ-Familie am Herzen. Es freut mich besonders, dass die Steiermark mit Bewegungsförderung in Kindergärten und Volksschulen durch Hopsi Hopper-Bewegungsstunden Pionierararbeit leistet."

Mag. Günter Schagerl (ASKÖ Bundesorganisation, Abteilungsleiter Fitness und Gesundheitsförderung): "Aktiv gesund von Kindesbeinen an ist unser Ziel. Die ASKÖ blickt auf 14 Jahre Erfahrung im Bereich Gesundheitsförderung für Kinder zurück. Gestützt darauf starten wir nun neu durch."

Mag. Dr. Andrea Paletta (Institut für Sportwissenschaften, Karl-Franzens Universität Graz): "Aus wissenschaftlicher Sicht ist es äußerst erfreulich, dass Gesundheitsförderung für Kinder bei den Sport-Dachverbänden so groß geschrieben wird; im Speziellen bei Hopsi Hopper, weil die Dachverbände sich schon überlängere Zeit mit dem Thema bewegte Kinder auseinander setzen."

Weitere Infos: www.hopsihopper.at

Rückfragen & Kontakt:

ASKÖ-Bundesorganisation, Mag. Karin Windisch, Steinergasse 12, 1233 Wien, Tel. 01/8693245-10

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ASK0001