Grüne unterstützen Kampfmaßnahmen der MilchbäuerInnen

Pirklhuber: "Agrarpolitik vom Kopf auf die Füße stellen - Grüne unterstützen Reformvorschläge des European Milk Board (EMB)"

Wien (OTS) - "Die aktuelle EU-Milchpolitik ist in einer agrar-industriellen Sackgasse. Die Deregulierung des Milchsektors durch Beendigung des Quotensystems ab 2015 und die kürzlich beschlossene jährliche Milchquotenaufstockung hat den Milchsektor in eine ruinöse Situation gebracht. Die derzeitigen EU-Milchpreise von weniger als 25 Cent pro Liter Milch sind katastrophal für die bäuerlichen Betriebe", so der Landwirtschaftssprecher der Grünen, Wolfgang Pirklhuber, anlässlich der heutigen Veranstaltung der IG Milch auf der Rieder Landwirtschaftsmesse.

"Weder die Agrarminister noch die EU-Kommission haben diese Woche die konstruktiven Vorschläge des EMB ernst genommen. Auf den bäuerlichen Milchbetrieben ist Feuer am Dach. Bei so niedrigen Milchpreisen werden nicht einmal mehr die laufenden Kosten gedeckt. Ein Milchbauer muss derzeit 13 Liter Milch liefern, um sich eine halbe Bier im Gasthaus kaufen zu können", so Pirklhuber.

Die Grünen unterstützen daher die Kampfmaßnahmen der europäischen Milchbauern gegen dieses desaströse Qualitäts- und Preisdumping durch Kunstkäse und Agroindustrie. "ÖVP und SPÖ haben im Juli 2009 einen Antrag der Grünen im Nationalrat zur Reform der Milchmarktordnung abgeschmettert und stehen jetzt vor einem selbstverschuldeten Scherbenhaufen. Für Bäuerinnen und Bauern ist das Fass endgültig übergelaufen. Ein europäischer Bauernaufstand steht vor der Tür, wenn nicht rasch gehandelt wird."

Rückfragen & Kontakt:

Die Grünen, Tel.: +43-1 40110-6697, presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0002