"profil": Bildung am wichtigsten - acht von zehn Befragten für Staatsausgaben in diesem Bereich

Auf Platz zwei und drei des Rankings folgen Gesundheit und Umweltschutz

Wien (OTS) - Wie das Nachrichtenmagazin "profil" in seiner Montag erscheinenden Ausgabe berichtet, nennen 80% der Österreicher auf die Frage, wofür der Staat Geld ausgeben solle, den Bereich Bildung. 64% nannten Gesundheit, 45% Umweltschutz. 38% der Befragten geben laut der im Auftrag von "profil" vom Meinungsforschungsinstitut Karmasin Motivforschung durchgeführten Umfrage an, sie fänden Investitionen in Forschung wichtig, nur 34% nannten Pensionen. Die Bereiche Kultur und Integration sind aus der Sicht von jeweils 14% der Befragten förderungswürdig, die Landesverteidigung für 7%. Nur 1% wollte sich nicht äußern. Mehrfachnennungen waren möglich.

Rückfragen & Kontakt:

"profil"-Redaktion, Tel.: (01) 534 70 DW 3501 und 3502

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRO0002