FP-Hofbauer: "Liste Simmering" während BV-Sitzung außer Kontrolle

Linke bieten unwürdiges Schauspiel

Wien, 11-09-09 (OTS) - Mitten in der Beantwortung von FPÖ-Anfragen in der gestrigen Sitzung der Simmeringer Bezirksvorstehung zum Thema orientalisches Kulturzentrum Ecke Sedlitzkygasse/Hauffgasse, "Heimatverein Bracika" am Gräßlplatz 5 bzw. zum Thema "Kriminaltourismus" in Simmering, brannten dem KO der "Liste Simmering" offenbar die Sicherungen durch, berichtet FPÖ-Klubobmann Manfred Hofbauer.

In einer Wortmeldung packte der Liste Simmering Klubobmann - wie so oft, wenn linken Politikern die Argumente fehlen - die morsche Faschismuskeule aus und meinte unter anderem, dass diese Menschenhatz unerträglich sei. Mit den Worten "Wehret den Anfängen" beendete der KO der "Liste Simmering", die eine ultralinke Abspaltung der Simmeringer Grünen ist, seine wirre Verbalattacke.

Die FPÖ legte in der anschließenden Wortmeldung mit klaren Worten die Standpunkte ihres Politikverständnisses dar. Die Mandatare wurden von der Bezirksbevölkerung zur Vertretung ihrer Anliegen gewählt und haben diesen Auftrag auch auszuführen. Die von der FPÖ eingebrachten Anfragen wurden den Bewohnern des 11. Bezirks an uns herangetragen und werden von uns selbstverständlich ernst genommen.

Die FPÖ-Simmering wird sich bei ihrer täglichen Arbeit im Dienste der Bevölkerung auch nicht durch linke Krakeeler stören lassen, die in der BV-Sitzung aus dem Rahmen fallen und bei einem Sit-in auf der Jesuitenwiese besser aufgehoben wären, so Hofbauer abschließend. (Schluss)am

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ-Wien
4000/81747

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0006