Strasser zu Slowenien-Kroatien: Jetzt zügig weiterverhandeln!

Gute Einigung in europäischem Geist - Rascher Abschluss der EU-Verhandlungen möglich

Brüssel, 11. September 2009 (OTS-PD) ÖVP-Europaklubobmann Dr. Ernst Strasser begrüßte nachdrücklich die heute bekannt gewordene Einigung im Grenzstreit zwischen Kroatien und Slowenien. "Diese bilateral gefundene Einigung ist ein gutes Ergebnis, das im Geist europäischer Zusammenarbeit und konstruktiver Nachbarschaft erreicht wurde. Mit der Zurückziehung des Vetos Sloweniens gegen 14 der insgesamt 35 Verhandlungskapitel kann der Beitrittsprozess Kroatiens jetzt zügig fortgesetzt werden. Das ist gut für Kroatien, das ist gut für Europa", betonte Strasser. ****

"Kroatien soll und wird das 28. Mitgliedsland der Europäischen Union werden. Das ist im Interesse Österreichs, das in Kroatien einen guten und vertrauensvollen Partner hat. Das ist aber auch im Interesse der Europäischen Union, die mit Kroatien einen Stabilitätsanker auf dem Balkan als neues Mitgliedsland gewinnen wird", so Strasser weiter.

"Ein zügiger Abschluss der Beitrittsverhandlungen mit Kroatien ist möglich und wird vom Europäischen Parlament voll unterstützt. Jetzt liegt es an Kroatien, seinen Willen zu einem raschen Abschluss weiterhin unter Beweis zu stellen - und an der EU-Kommission, die für einen effizienten Ablauf der Verhandlungen sorgen muss", sagte Strasser abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Philipp M. Schulmeister, EVP Pressedienst, Tel.:
+32-475-79 00 21 (philipp.schulmeister@europarl.europa.eu)

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVP0004