FP-Gudenus: Einbrüche in Wien steigen weiter! Was macht Häupl? Er sammelt Unterschriften!

Wien, 11-09-2009 (fpd) - Während die Einbrüche in Wien im Vergleichszeitraum schon wieder gestiegen sind, nämlich in Einfamilienhäuser um 71 % (!!), habe Bürgermeister Häupl keine Eile, etwas zu ändern, sondern sammelt gemütlich weiter Unterschriften, um diese dann der von einem roten Bundeskanzler geführten Bundesregierung vorzulegen, empört sich der Sicherheitssprecher der FPÖ-Wien, LAbg. Mag. Johann Gudenus.

Seit Monaten treiben Einbrecher aus Osteuropa in Wien ihr Unwesen. Die Bürger fürchten um den Verlust ihres Hab und Guts und versuchen bereits eigenständig dieses zu schützen, aber die SPÖ unternimmt weiterhin einfach nichts! Freiheitliche Vorschläge, wie die Einrichtung einer Wiener Sicherheitswacht oder die Bereitstellung von Magistratsbeamten für alle Wachzimmer in Wien, damit sich die Polizeibeamten wieder auf die Verbrechensbekämpfung und -prävention konzentrieren können, wurden von der SPÖ-Mehrheit im Gemeinderat abgeschmettert.
Der Bürger stellt sich zu Recht die Frage, ob sich dieser Bürgermeister überhaupt noch um das Wohl und die Sicherheit der Wiener sorge, so Gudenus abschließend. (Schluss) hn

Rückfragen & Kontakt:

Klub der Freiheitlichen
Pressestelle
Tel.: (01) 4000 / 81 798

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0003