Tagung zu gentechnikfreien Produkten in Zwettl

Pernkopf: Lebensmittelqualität braucht keine Gentechnik

St. Pölten (NLK) - Laut einer aktuellen Studie von Agrarmarkt Austria (AMA) lehnen 64 Prozent der Konsumenten Gentechnik in den Nahrungsmitteln ab, betonte Landesrat Dr. Stephan Pernkopf heute, 11. September, bei der Tagung "Wirtschaftlicher Erfolg gentechnikfreier Lebensmittel" in der Landwirtschaftlichen Fachschule Edelhof bei Zwettl. Am Programm der Veranstaltung stehen u. a. Vorträge zu den Themen Gentechnik, Bio-Landbau in Niederösterreich, Qualität biologischer Lebensmittel und Grundlagen der Pflanzenproduktion.

"Die bisherige Gentechnik-Freiheit der heimischen Landwirtschaft bietet eine einzigartige Marktchance. Im Rahmen der ‚Initiative Waldviertel’ bekennen sich bereits 5.500 Landwirte zur gentechnikfreien Region", sagte Pernkopf, der auch betonte:
"Mittlerweile haben sich über 100 der insgesamt 112 Gemeinden des Waldviertels der gentechnikfreien Region angeschlossen. Die Initiative Waldviertel gilt damit europaweit als Vorbild und Vorzeigemodell für eine dauerhafte Absicherung der Gentechnik-Freiheit in der Region." Nach der Frische werde von den Konsumenten auch die Herkunft von Lebensmitteln als besonders wichtig erachtet, so der Landesrat abschließend.

"Das, was wir täglich essen, beeinflusst unsere Gesundheit, Leistungsfähigkeit, aber auch Umwelt, Verkehr und Wirtschaft", sagte Hermann Schultes, Präsident der NÖ Landwirtschaftskammer. "Wer sich vorwiegend von regionalen, saisonalen und biologischen Lebensmitteln ernährt, tut etwas für Umwelt und Gesundheit."

Weitere Informationen: Büro LR Pernkopf, Klaus Luif, Telefon 02742/9005-12705, e-mail klaus.luif@noel.gv.at.

Rückfragen & Kontakt:

Niederösterreichische Landesregierung
Stabstelle Öffentlichkeitsarbeit und Pressedienst
Tel.: 02742/9005-12174
http://www.noe.gv.at/nlk

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0002