FP-Mahdalik: Widerstand gegen Islamzentrum im 22. Bezirk

www.islamzentrumstopp.at.tt gestartet

Wien, 11-00-09 (OTS) - Das Islamzentrum in der Donaufelder Straße 229 scheint still und leise in Betrieb genommen worden sein, berichtet der Donaustädter FPÖ-Gemeinderat Toni Mahdalik. Mit der Lebensqualität in diesem Grätzel ist es durch den Alleingang der SPÖ, die das Projekt eiskalt durchgepeitscht hat, wohl vorbei.

Im ehemaligen China-Restaurant "Sun" an der Ecke Donaufelder Straße/Klenaugasse versammeln sich nach Berichten von Anrainern vor allem an Freitagen Hunderte Zuwanderer. Die SPÖ-Donaustadt hat die Anrainer weder informiert, geschweige denn in die Entscheidung über das problematische Vorhaben eingebunden. Scheed, Nevrivy & Co. sind wieder einmal die einheimische Bevölkerung drübergefahren.

Die FPÖ wird sich gemeinsam mit den Bürgern gegen diese unfaire Vorgangsweise wehren. Auf der Homepage www.islamzentrumstopp.at.tt kann elektronisch gegen das Islamzentrum und die überhebliche SPÖ-Vorgangsweise unterschrieben werden, so Mahdalik. (Schluss)am

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ-Wien
4000/81747

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0001