Neu im ORF-KulturCafe: Ö1-"Radiokolleg zum Mitreden" am 17.9.

Wien (OTS) - Am Donnerstag, den 17. September startet im ORF-KulturCafe (Beginn: 19.30 Uhr) die neue Veranstaltungsreihe "Radiokolleg zum Mitreden". Mehrmals jährlich diskutieren Interviewpartner/innen aus einem Ö1-"Radiokolleg" Fragen zum Sendungsthema mit den Besucher/innen. Zum Auftakt der Reihe steht die Generationengerechtigkeit im Mittelpunkt. Das "Radiokolleg" mit dem Titel "Alt gegen Jung? Verhandlungen über den Generationenvertrag", an das diese Veranstaltung anknüpft, ist von 14.-17.9. jeweils ab 9.05 Uhr (Wh.: 22.15 Uhr) in Ö1 zu hören.

Die Pensionskassen sind leer, die Krankenkassen melden bankrott an, das traditionelle Umlagesystem scheint nicht mehr zu funktionieren. Denn immer weniger junge Menschen stehen einer wachsenden Zahl von älteren oder alten Bürgern gegenüber. Können die Pensionen in Zukunft noch finanziert werden? Wer wird in einer alternden Gesellschaft die Pflege der Gebrechlichen übernehmen? Ist die medizinische Versorgung für alle garantiert? Im Brennpunkt des sozialen Wandels stehen die Jungen. Denn sie finanzieren die Umlagesysteme und sollen zusätzlich privat vorsorgen. Wie sollen sie jedoch unter prekären Arbeitsverhältnissen Familien gründen? Welche Chancen haben sie, sich zu profilieren? Produziert die Gesellschaft heute eine Schuldenlast, die künftige Generationen erdrückt? Das Zusammenleben wird durch Vereinbarungen reguliert, die soziale Sicherheit und Wohlbefinden gewährleisten. Diese Generationenverträge unterliegen einem dynamischen Prozess. Sie sind das sichtbare Zeichen von sozialem Wandel und müssen immer wieder neu ausgehandelt werden. Doch: Ist die Gesellschaft darauf vorbereitet? Diese Fragen sind Thema des "Radiokollegs", das unter dem Titel "Alt gegen Jung? Verhandlungen über den Generationenvertrag" von Montag, den 14. bis Donnerstag, den 17. September jeweils um 9.05 Uhr in Ö1 zu hören ist.

Nach der vierteiligen Sendereihe lädt dann am Donnerstag, den 17. September das "Radiokolleg zum Mitreden" zur Diskussion über diese brisanten Fragen ein. Im ORF-KulturCafe diskutieren Margarethe Engelhardt-Krajanek, die Gestalterin dieses "Radiokollegs", und ihre Interviewpartner/innen Beate Großegger (Institut für Jugendkulturforschung), Edeltraud Hanappi-Egger (Wirtschaftsuniversität Wien), Reinhold Popp (Zentrum für Zukunftsstudien, Salzburg) und Florian Zuckerstätter (ÖGB Jugendabteilung) mit den Besucher/innen über die Generationengerechtigkeit. Nach einem kurzen Input der Expert/innen kommen jeweils die Zuhörer/innen zu Wort. Diese Dynamik soll das klassische Schema einer Podiumsdiskussion aufbrechen und die Zuhörer/innen von Beginn an zum Mitreden einladen - mit dem Ziel, ein partizipatorisches Format zu entwickeln und den Diskurs zu fördern.

Die Veranstaltung der Ö1-Wissenschaftsredaktion "Radiokolleg zum Mitreden" findet am Donnerstag, den 17. September ab 19.30 Uhr im ORF-KulturCafe, Argentinierstraße 30a, 1040 Wien, statt. Der Eintritt ist frei. Nähere Informationen zum Programm von Österreich 1 sind abrufbar unter http://oe1.orf.at, vom ORF-RadioKulturhaus unter http://radiokulturhaus.orf.at.

Rückfragen & Kontakt:

ORF Radio Öffentlichkeitsarbeit
Isabella Henke
Tel.: (01) 501 01/18050
isabella.henke@orf.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HOA0001