ASFINAG: Dritter Standortwechsel des Fly-Over

Ab kommender Woche steht das Fly-Over direkt auf der Hauptfahrbahn der Tangente

Wien (OTS) - Insgesamt vier Mal wechselt die Sonderkonstruktion Fly-Over heuer den Standort. Der dritte Wechsel erfolgt in der kommenden Woche vom Rampenbereich direkt auf die Hauptfahrbahn der A 23 Südost Tangente Richtung Süden.

Abbau

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch, 15./16. September 2009, wird das Fly-Over, das derzeit im oberen Bereich der Rampe A 22 Donauufer Autobahn auf die A 23 Richtung Süden steht, abgebaut Während dieser Arbeiten wird die Auffahrt von der A 22 Donauufer Autobahn auf die A 23 in Richtung Süden in der Zeit von 20:00 Uhr bis 05:00 Uhr früh gesperrt.

Die Umleitung erfolgt über den Knoten Kaisermühlen.

Zusätzlich wird in Richtung Süden auf der Hauptfahrbahn der A 23 die erste Fahrspur vor der Auffahrt auf die Richtungsfahrbahn Süden aus dem "Kreisel" kommend gesperrt.

Neu-Aufbau

In den Nachtstunden von Mittwoch auf Donnerstag, 16./17. September 2009 wird das Fly-Over direkt auf der Hauptfahrbahn in Fahrtrichtung Süden auf Höhe der Auffahrt A 22 auf A 23 (km 13,089) 3-spurig wieder aufgebaut.

Während der Aufbauarbeiten, in der Zeit zwischen 20:00 Uhr und 05:00 Uhr früh, wird die 2. Spur der Auffahrt A 22 auf A 23 Richtung Süden gesperrt. Ebenfalls gesperrt sind auf der Haupttfahrbahn der A 23 die beiden Fahrstreifen der Richtungsfahrbahn Süden vor der Abfahrt Richtung Praha, Ölhafen Lobau.

Gesperrt wird weiters die Auffahrt von der Donaustadtstraße Richtung Süden. Die Umleitung erfolgt über den "Kreisel" im Knoten Kaisermühlen.

Auf der Hauptfahrbahn der Richtungsfahrbahn Norden wird während der Arbeiten bis ca. 02:00 Uhr früh zusätzlich der äußerst linke Fahrstreifen im Bereich km 12,95 bis 13,2 gesperrt.

Tausch der Fahrbahnübergänge unter dem Fly-Over

Ab Donnerstag, 17. September 2009, ab 05:00 Uhr früh werden dann unterhalb des Fly-Overs die Arbeiten zum Tausch der Fahrbahnübergänge durchgeführt. Voraussichtlich mit Dienstag, 6. Oktober 2009 wird diese dritte Arbeitsphase abgeschlossen sein.

Während der Arbeiten gilt im Baustellenbereich Tempo 60 km/h.

Rückfragen & Kontakt:

Alexandra Vucsina-Valla
ASFINAG Autobahn Service Gesellschaft Ost
Pressesprecher und Interne Kommunikation
TEL: +43(0)50 108 17825
MOB: +43 664 60108 17825

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ASF0001