NEWS: Kranken-Akten-Skandal bei den ÖBB

Die Bundesbahn verlangt von ihren Mitarbeitern die Diagnosen bei Krankenständen offenzulegen - betroffene ÖBB-Mitarbeiter packen aus.

Wien (OTS) - Die morgen erscheinende Ausgabe des
Nachrichtenmagazins NEWS deckt einen Datenskandal bei den Österreichischen Bundesbahnen auf: ÖBB-Bedienstete schildern, dass im Bahn-Konzern Krankenakte angelegt und sogar die Diagnosen zu Krankenständen verlangt werden. ÖBB Personalchef Emmerich Bachmayer bestätigt nun eine interne Untersuchung: "Das sind teils sehr schwerwiegende Vorwürfe, denen wir genau nachgehen werden."

Weiters schildern ernsthaft erkrankte ÖBB-Mitarbeiter, wie sie unter dieser Praxis leiden und erzählen, wie sie zum Outing ihrer Krankengeschichten von Personalchefs und direkten Vorgesetzten gedrängt wurden. So sei unter anderem ein Aids-Fall publik geworden.

Rückfragen & Kontakt:

Sekretariat NEWS
Chefredaktion
Tel.: (01) 213 12 DW 1103

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NES0004