BZÖ-Haubner: Das nächste leere SPÖ-Ausbildungsgarantieversprechen

Wien/Linz (OTS) - "Wenn SPÖ-Oberösterreich Spitzenkandidat Erich Haider heute verspricht, dass mit ihm als Landeshauptmann kein einziger Jugendlicher ohne Job auf der Straße steht, dann lügt er schlicht und einfach. Besonders perfid ist, dass er dieses Versprechen gemeinsam mit Sozialminister Hundstorfer abgibt, jenem Sozialminister, der bereits im Regierungsprogramm mittels einer Ausbildungsgarantie versprochen hat, dass kein Jugendlicher bereits in diesem Herbst ohne Ausbildungsplatz sein wird. Jetzt gibt es eine Rekordanzahl an lehrstellensuchenden Jugendlichen und arbeitslosen Jungen, aber die SPÖ vertraut auf das Kurzzeitgedächtnis der Menschen und startet die nächste Lügenkampagne. Sie sollten sich schämen, eine solch verlogene Politik zu machen, Herr Haider und Herr Hundstorfer. Vor Wahlen mit der Verzweiflung der Jugendlichen zu spielen und falsche Hoffnungen zu wecken, ist beschämend", so BZÖ-Sozialsprecherin und OÖ-Spitzenkandidatin Uschi Haubner.

Statt schöner Worte und leerer Versprechungen bräuchten die Jugendlichen jetzt endlich Taten. Haubner warnt: "Ein arbeitsloser Lehrling von heute ist ein Sozialfall von morgen, kann nur Hilfstätigkeiten ausüben und wird statt - wie von der SPÖ versprochen - eine Ausbildung zu erhalten, bei der völlig überbeanspruchten Jugendwohlfahrt landen!" Nur gute Ausbildung und ein rascher Einstieg ins Berufsleben seien Voraussetzungen, dass die heute 15 bis 24-Jährigen die Zukunft Österreichs mitgestalten können und so zum Rückgrat der Gesellschaft werden. AMS-Kurse und vor allem die überbetriebliche Lehrausbildung helfen laut Haubner zwar in geringem Maß dabei, "die Jugendlichen von der Straße fern zu halten." Ohne echte und qualifizierte Ausbildung mit Jobaussicht sind diese Maßnahmen für Haubner aber nur "Verschönerungen einer traurigen und dramatischen Statistik."

Die BZÖ-Spitzenkandidatin verlangt einen "Blum-Bonus-neu", um den KMU’s die Lehrlingsausbildung auch weiterhin schmackhaft zu machen und die Erweiterung des Lehrstellenangebots bei staatsnahen Unternehmen.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat Parlamentsklub des BZÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZC0006