Berufsweltmeisterschaft: Wirtschaftsminister Mitterlehner gratuliert jungen Facharbeitern zu acht Medaillen

Österreichische Fachkräfte feiern Erfolge bei den "World Skills" in Calgary - Mitterlehner: "Tolle Bilanz unterstreicht die hohe Qualität der österreichischen Lehrlingsausbildung"

Wien (BMWFJ/OTS) - Große Erfolge feierten die 26 österreichischen Teilnehmer bei der Berufsweltmeisterschaft in Calgary. Das heimische Wettbewerbsteam, das heute wieder in Wien gelandet ist, erreichte bei den diesjährigen "World Skills" vier Gold-, zwei Silber- und zwei Bronzemedaillen. Zudem gab es elf Diplome für ausgezeichnete Leistungen. "Dank ihrer hohen Einsatzbereitschaft haben sich die jungen österreichischen Facharbeiter in Kanada gegen die Besten der Welt durchgesetzt. Zugleich bildet diese Erfolgsbilanz die hohe Qualität und Wettbewerbsfähigkeit unserer Lehrlingsausbildung ab", betont Wirtschafts- und Jugendminister Reinhold Mitterlehner, der dem Team herzlich gratuliert. "Ein Lob gebührt auch den ausbildenden Unternehmen, die mit ihrem langjährigen Bekenntnis zur Lehre diese Erfolge möglich machen", ergänzt Mitterlehner.

Besonders erfreulich ist auch, dass die Preisträger aus vielen unterschiedlichen Branchen kommen, womit die enorme Vielfalt der Facharbeiter-Ausbildung unterstrichen wird. Goldmedaillen konnten der Anlagenelektriker Stefan Kastl (Voest Alpine, Oberösterreich), der CNC-Dreher Benjamin Poredos (Firma Blum, Vorarlberg), der Konditor Gregor Regner (Konditorei Michael Regner, Steiermark) und der Sanitärinstallateur Claus Weber (Firma Kugler, Niederösterreich) erringen. Silber gab es für die Landschaftsgärtner Johannes Springer und Johannes Stöttner (Zauner Garten- und Landschaftsarchitektur, OÖ) sowie den Polymechaniker Benjamin Grabherr (Firma Blum). Mit Bronzemedaillen wurden der Fliesenleger Andreas Ebner (Hafner- und Fliesenlegermeister Ebner, Salzburg) und der Zimmerer Peter Thomas Ebner (Herbitschek Bau und Zimmerei, Steiermark) ausgezeichnet.

Die jungen österreichischen Fachkräfte haben sich gegen insgesamt 850 Konkurrenten aus 49 Nationen durchgesetzt.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Wirtschaft, Familie und Jugend
Ministerbüro: Mag. Volker Hollenstein, Tel.: (01) 711 00-5193
Presseabteilung: Mag. Wolfgang Schneider, Tel.: (01) 711 00-5130
mailto: presseabteilung@bmwfj.gv.at
Internet: http://www.bmwfj.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MWA0001