FP-Guggenbichler/Köckeis: Währings Schüler weiterhin gefährdet

Ignoranz der Stadtverwaltung bei Schulwegsicherung

Wien (OTS) - Vor mehr als einem Jahr hat der FPÖ Bezirksrat Georg Köckeis aus Währing das Thema aufgegriffen und auf den unsicheren Schulweg bei dem die 330 Kinder der Volksschule Albertus Magnus, in der Michaelerstrasse einem besonders großen Sicherheitsrisiko ausgesetzt sind hingewiesen, so der Bezirksparteiobmann der FPÖ-Währing, Ing. Udo Guggenbichler aus aktuellem Anlass.

Um die Schule erreichen zu können, müssen viele Schüler zumindest zweimal mal am Tag, eine der meist befahrensten Straßen Wiens - den Gürtel - überqueren. Im Dezember 2008 wurde ein diesbezüglich eingebrachter Antrag einstimmig von der Bezirksvertretung beschlossen - geschehen ist bis dato nichts. Es muss endlich reagiert werden, so Guggenbichler der weiter meint, dass es nicht sein kann, dass hier offenbar solange gewartet wird bis es zu spät ist. Die FPÖ Währing fordert daher den Bezirksvorsteher sowie die Vertreter der Stadt Wien und der Wiener Linien zum wiederholten Male auf, sofort zu handeln um diesen Schulweg absolut sicher zu machen, so Guggenbichler abschließend. (Schluss) paw

Rückfragen & Kontakt:

Klub der Freiheitlichen
Pressestelle
Tel.: (01) 4000 / 81 798

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0004