Zeltiq und Body Tite Erstanwendung in Europa von zwei innovativen Verfahren zur schonenden Fettschichtreduktion

Das Zeltiq-Verfahren ist die coole neue Art, Fett mittels Kältetechnik schonend zu reduzieren

Linz (OTS) - Die neue Body Tite - Behandlung vermittelt die spezifische Wirkung der Straffung mittels Radiofrequenz von innen, ist besonders geeignet in Kombination mit Fettabsaugung zur Gewebestraffung. Eine Körperkonturierung ohne Skalpell kann angeboten werden.

Für beide Verfahren wurde der Präsident der Österreichischen Gesellschaft für Kosmetische Chirurgie Dr. Matthias Sandhofer europaweit als einziger Dermatologe aufgrund seiner fachlichen Kompetenz und anatomisch führenden Leistungen auf diesem Gebiet zertifiziert. Der internationalen Anerkennung des Linzer Schönheitsexperten wird in seiner bevorstehenden Kongresspräsidentschaft anlässlich 30 Jahre InternationaI Society for Dermatologic Surgery (ISDS), 5.-8. November 2009 in Wien, ein weiteres Mal Rechnung getragen.

Das Zeltiq-Verfahren ist ein neuer, nicht-operativer Weg, auf natürliche, sichere Weise mittels Kältetechnik Fett in bestimmten Körperregionen wirkungsvoll zu reduzieren. "Das Verfahren lässt sich in einer Sitzung durchführen und ist besonders für kleine Problemzonen wie Schwimmreifen, Bäuche, Rücken, Oberschenkel und männliche Brüste geeignet.", sagt Dr. Matthias Sandhofer.

Die neue Technologie der kontrollierten Kühlung ermöglicht eine punktgenaue Behandlung dieser örtlichen Fettdepots. Der Unterschied zu anderen Methoden ist die hoch entwickelte Kühltechnologie, die sich auf die Fettzellen richtet und diese eliminiert. Wenn Fettzellen Kälte ausgesetzt werden, beginnen diese einen natürlichen Beseitigungsprozess, der schrittweise die Dicke der Fettschicht reduziert. Die behandelten Fettzellen werden sanft durch den normalen Stoffwechsel ausgeschieden. Zeltiq wurde von führenden Spezialisten der Harvard Medical School Boston unter Dr. Dieter Manstein und des Wellman Center for Photomedicine am Massachusetts General Hospital in Boston, MA, entwickelt.

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Matthias Sandhofer, 0664/3088340 sowie
Ina Jung, 0676/4044826

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GKC0001