LIGNUM mit Rekord-Zeichnungen bei neuen Edelhölzern aus Europa / Anleger prämieren schnell wachsende Edelholzarten aus nachhaltigem Anbau in Bulgarien

Berlin (ots) -

Die neuen Edelholzarten, die LIGNUM seit Juli 2009 als Vermögensanlage anbietet, finden überwältigende Resonanz: Das Zeichnungsvolumen von LIGNUM lag im August um 29,4 Prozent höher als im Vorjahreszeitraum. Die Anleger prämieren damit die mögliche Portfolio-Erweiterung um drei weitere Edelholzarten aus dem LIGNUM-Anbau in Bulgarien. Insgesamt 55 Prozent der neu investierten Gelder wurden in die neuen Edelholzarten Maulbeere, Kirsche und Schwarznuss angelegt und 45 Prozent in die seit 2004 angebotene Robinie, die somit am meisten nachgefragt bleibt. Die Zeichnung der neuen Edelholzarten übertrifft deutlich die des bis Juli 2009 angebotenen Teak aus Brasilien, das nur ein Volumen von 33 Prozent erreichte. Von den neuen Edelhölzern fragen die Anleger mit 23,6 Prozent der angelegten Gelder besonders die schnell wachsende Maulbeere nach. Dieses innovative Edelholz ermöglicht die Schlussernte und damit das Laufzeitende der Anlage bereits nach zwölf Jahren. "Mit dem erstmaligen kommerziellen Anbau von Maulbeere ist uns ein forstwirtschaftlicher Durchbruch gelungen", sagt LIGNUM-Vorstandsvorsitzender Andreas Nobis. "Noch nie gab es Edelholzerzeugung innerhalb derart kurzer Zeit." Das führende Unternehmen beim intensiven Anbau europäischer Edelhölzer greift auf Ergebnisse jahrzehntelanger Grundlagenforschung in mehreren europäischen Ländern zurück. LIGNUM bietet seit dem Jahr 2000 privaten und institutionellen Anlegern die Möglichkeit, in den Sachwert Edelholz zu investieren und von Renditen von bis zu elf Prozent zu profitieren. Seit 2004 betreibt das Unternehmen mit Sitz in Berlin eigene Pflanzungen in Bulgarien. Im Juli 2009 nahm LIGNUM das Angebot von Teak in Brasilien zugunsten der neuen europäischen Edelhölzer aus dem Programm. Investoren erwerben bestimmte Edelholzmengen zu festen Terminen und tragen damit keine waldbaulichen Risiken. Dank des Standortes im EU-Land Bulgarien sind sie rechtlich in besonderem Maße abgesichert. LIGNUM kann mit seinen Hölzern aus dem "Europäischen Quartett" alle Tropenhölzer ersetzen und leistet damit einen Beitrag gegen den Raubbau an den Urwäldern. LIGNUM trägt das FSC-Umweltgütesiegel.

Rückfragen & Kontakt:

Pressekontakt:
Dr. Nikolaus Nowak
Direktor Kommunikation Vertrieb
LIGNUM Edelholz Investitionen AG
Tel: +49-30-89 06 53 30
Fax: +49-30-89 06 53 40
presse@lignumAG.de
www.lignumAG.de

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EUN0004