Grippe H1N1 - so schützen Sie sich vor Ansteckung

Gesundheitsministerium und NÖGKK informieren zur neuen Influenza

St. Pölten (OTS) - Das Bundesministerium für Gesundheit informiert via Plakate und Infoblätter, wie man sich mit einigen einfachen Regeln zur Hygiene schützen kann:

Händehygiene

  • Waschen oder desinfizieren Sie sich regelmäßig die Hände.
  • Verwenden Sie warmes Wasser und Seife beim Händewaschen.
  • Halten Sie die Hände vom Gesicht fern.

Husten/Niesen

  • Husten/Niesen Sie nicht in die Hände, sondern in den Ärmel.
  • Wenden Sie sich beim Husten/Niesen von anderen Personen ab.
  • Verwenden Sie Papiertaschentücher und entsorgen Sie diese sofort nach Gebrauch.

Regelmäßig Lüften

- Lüften Sie mehrmals täglich für jeweils zehn Minuten.

Was sind Anzeichen der Influenza H1N1?

Als Verdachtsfälle gelten Erkrankungen, die folgende Anzeichen aufweisen: Fieber von mehr als 38 Grad Celsius plus sonstige Beschwerden wie Gliederschmerzen oder Husten etc. plus entweder Kontakt mit einer erwiesen H1N1-positiven Person oder kürzlicher Aufenthalt in einem Land mit starker Verbreitung des H1N1-Virus.
Bei ersten Krankheitszeichen kontaktieren Sie unverzüglich Ihren Arzt oder ein Krankenhaus, die eine genaue Diagnose stellen. Die vom Krankenhaus oder Arzt verordnete Heimquarantäne ist mit maximal 7 Tagen befristet und verhindert damit eine mögliche weitere Ausbreitung. Für die Dauer der angeordneten Heimquarantäne sollten Sie unbedingt zu Hause bleiben. Ihr behandelnder Arzt stellt für Sie eine Krankenstandsbestätigung aus. Wenn Sie ein Krankenhaus aufgesucht haben, übermittelt Ihnen die NÖGKK diese Krankenstandsbescheinigung für Ihren Dienstgeber. Für die Gesundmeldung müssen Sie Ihren Arzt/Hausarzt kontaktieren und das Ende des Krankenstandes bestätigen lassen.

Im Fall einer nachgewiesenen Erkrankung bzw. des Verdachts auf H1N1 stehen als Heilmittel "Tamiflu" oder "Relenza" zur Verfügung. Beide können (derzeit nach chefärztlicher Bewilligung) rezeptgebührenfrei in der Apotheke bezogen werden.

Das Bundesministerium für Gesundheit hat zum Thema Influenza H1N1 eine Hotline errichtet: Tel.-Nr. 05 05 55 555

Rückfragen & Kontakt:

NÖ Gebietskrankenkasse
Öffentlichkeitsarbeit
Tel. 050899-5121

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGK0001