APA OTS Medien-ATX: Grünes Licht für AUA-Deal dominiert Berichterstattung

Innsbruck / Wien (OTS) - Die APA-Töchter APA-OTS und MediaWatch analysieren im Service "Medien-ATX" monatlich die Präsenz der ATX-Unternehmen in den führenden Wirtschaftstageszeitungen Deutschlands und der Schweiz. Im August 2009 sind die Austrian Airlines der Präsenz-Leader im Ranking der ATX-Unternehmen.

Die Austrian Airlines finden sich im August 2009 mit 50 Nennungen an der Spitze des Präsenz-Rankings der ATX-Unternehmen. Im Mittelpunkt der Berichterstattung steht die Entscheidung der EU die Übernahme der AUA durch die Lufthansa zu genehmigen. Aufgrund der medialen Thematisierung des dritten Übernahmeversuchs des türkischen Mineralölkonzerns Petrol Ofisi sowie des Umsatzrückgangs und des Verdachts, Ruttenstorfer hätte Insiderhandel betrieben, positioniert sich die OMV mit 48 Nennungen knapp hinter den Austrian Airlines. Mit 26 Nennungen belegt Wienerberger Platz drei. Dem Unternehmen drohen aufgrund der vorherrschenden Baukrise ein Rekordverlust und die Schließung von 26 der rund 240 Baustofffabriken.

Das Top-Thema in der Themenanalyse der ATX-Unternehmen im August 2009 ist mit 107 Aussagen Betriebswirtschaftliche Performance. Dies ist auf die Rekordverluste bei Wienerberger, den Umsatzrückgang bei der OMV sowie den Einbruch des Nettogewinns und die Kreditausfälle bei Raiffeisen International zurückzuführen. Auf Platz zwei mit 72 Aussagen findet sich der Themenbereich Management Issues (massives Sparprogramm bei AUA muss weitergeführt werden; AUA kann sich Tipps von Swiss-Chef Hohmeister holen, der nach der Übernahme im Verwaltungsrat der AUA sitzen soll; Ruttenstorfer, Vorstandvorsitzender der OMV, wird von der Finanzmarktaufsicht verdächtigt, Insiderhandel betrieben zu haben; Wienerberger plant nach Rekordverlust härteren Sparkurs). Den dritten Platz im Themenranking belegt der Themenbereich Mergers & Acquisitions (EU genehmigt AUA-Übernahme - heftige Kritik an Entscheidung kommt von Konkurrenten; OMV startet dritten Übernahmeversuch des türkischen Mineralölkonzerns Petrol Ofisi).

Ereignis-Faktoren zu den Top-3 Themen der Austrian Airlines:
Das Thema Mergers & Acquisitions dominiert mit 26 Aussagen weiterhin die Berichterstattung über die AUA. Dieser Themenbereich umfasst die Übernahme-Genehmigung durch die EU und die dadurch resultierende Kritik durch die Konkurrenten der Austrian Airlines an dieser Entscheidung. Weiters kommt es zu 22 Aussagen im Bereich Management Issues - im Zuge der Übernahme durch die Lufthansa muss die AUA ihr strategisches Sparprogramm weiterführen und kann sich von Swiss-Chef Hohmeister Rat holen, der ab sofort im Verwaltungsrat der AUA sitzen wird. An dritter Stelle findet sich die Themenkategorie Politische Rahmenbedingungen mit 14 Aussagen. Auch in diesen Bereich fällt die Übernahme-Genehmigung mit Fokus auf das Hilfspaket der österreichischen Regierung, das nun von der EU bewilligt wird, wenn die AUA 15 Prozent ihrer Kapazitäten aufgibt.

MediaWatch analysiert im Auftrag von APA OTS die Präsenz der ATX-Unternehmen in der Berichterstattung internationaler Wirtschaftszeitungen. Der Medien-ATX wird jeden Monatsbeginn aktualisiert und ist über http://www.ots.at kostenlos abrufbar.

Rückfragehinweis:

Grafik(en) zu dieser Aussendung finden Sie im AOM/Original
Grafik Service, sowie im OTS Grafikarchiv unter http://grafik.ots.at

Rückfragen & Kontakt:

MediaWatch Institut für Medienanalysen GmbH.
Hannes Vorhofer
Geschäftsführer
Tel.: +43 512 588 959-0
E-Mail: mediawatch@apa.at
http://www.apa-mediawatch.at

APA - Austria Presse Agentur
Barbara Rauchwarter
Unternehmenssprecherin
Leitung Marketing & Kommunikation
Tel.: +43/1/360 60-5700
E-Mail: barbara.rauchwarter@apa.at
http://www.apa.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0005