Lopatka: Brosz-Vorwürfe gehen ins Leere

Wien (OTS) – „Die Vorwürfe des Grünen-Sportsprechers Dieter Brosz gehen ins Leere“, sagte Staatssekretär Reinhold Lopatka heute angesichts der Anschuldigungen der Grünen. „Alle Entscheidungen im Zusammenhang mit der Bewerbung Salzburgs für die olympischen Winterspiele 2014 und Ausrichtung der EURO 08 hatte sich Bundeskanzler und Sportminister Alfred Gusenbauer ausdrücklich vorbehalten. Daher war ich zwar mit beiden Großsportveranstaltungen befasst, aber nicht entscheidungsbefugt. Zudem war ich ebenso wie mein Vorgänger, Sportstaatssekretär Karl Schweitzer, bis zu maximal 40.000 Euro zeichnungsberechtigt. Diese beiden Fakten stehen den haltlosen Behauptungen entgegen, wonach ich als Sportstaatssekretär über Förderungen in Millionenhöhe entscheiden hätte können. Wie ich schon mehrfach festgehalten habe, halte ich eine Prüfung des OÖC durch den Bundesrechnungshof für angebracht, um hier sämtliche Vorgänge in Zusammenhang mit dem Förderverein zu durchleuchten“, so Lopatka.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Bundespartei, Abteilung Presse und Medien
Tel.:(01) 401 26-420; Internet: http://www.oevp.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVP0002