KO Scheuch: Wichtiger weiterer Schritt zur Bestellung des neuen KABEG-Vorstandes getan

Vollkommen transparente und objektive Vorgangsweise gewährleistet

Klagenfurt (OTS) - "In der heutigen Personalausschusssitzung der KABEG wurden die Weichen für die Bestellung des neuen KABEG-Vorstandes gestellt. Vorweg möchte ich mich bei allen Mitgliedern des Personalausschusses für die hervorragende Zusammenarbeit bedanken, insbesondere dafür, dass man sich gemeinsam auf eine vollkommen transparente und objektive Vorgangsweise einigen konnte und diese auch in die Tat umsetzt", sagt KABEG-Aufsichtsratsvorsitzender LAbg. Ing. Kurt Scheuch.

So wurden alle 92 Bewerbungen für den KABEG-Vorstand genauestens bewertet und begründet. Scheuch zeigt sich sehr erfreut über hohe Anzahl von Bewerbern, unter denen sich auch eine Reihe von Top-Managern befände. Aufgrund von anonymisierten Lebensläufen und Beschreibungen der einzelnen Kandidaten sei es gelungen, sich auf fünf zu einigen, welche zum Hearing eingeladen werden. "Durch die Anonymisierung wurden nur fachliche Kriterien beurteilt. Dadurch erreicht man drei wichtige Zielen: erstens den Schutz der Bewerber vor Einflussnahmen im medialen Bereich, aber auch in bestehenden Arbeitsverhältnissen, zweitens den Ausschluss von politischen Einflussnahmen und drittens die höchste Transparenz des Verfahren", so der Aufsichtsratsvorsitzende.

Zum weiteren Ablauf erklärt Scheuch, dass man sich darauf geeinigt hat, dass das Hearing Ende September/ Anfang Oktober, in jedem Fall aber schnellstmöglich, durchzuführen sei. Man sei dem Ziel, einen einstimmigen Beschluss im KABEG-Aufsichtsrat zu fällen, näher gekommen. "Dies dient den Interessen des Kärntner Gesundheitssystem, der Mitarbeiter und der Patienten", erklärt der Aufsichtsratsvorsitzende.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

BZÖ Kärnten Landtagsklub
Tel. 0463/ 51 32 72

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FLK0001