Grüne Wien: Jetzt Einwendung gegen Mochovce abgeben!

Wien (OTS) - Wer mithelfen will, den Ausbau des AKW Mochovce zu verhindern, kann das mit Hilfe der Grünen tun. Die Grünen Wien stellen auf ihrer Homepage Musterstellungnahmen gegen den Ausbau des Atomkraftwerkes zur Verfügung und rufen auf, diese zahlreich zu nutzen (http://wien.gruene.at/umwelt/artikel/lesen/48201/). "Um den Bau des veralteten und gefährlichen Reaktors zu verhindern, ist es notwendig, dass viele BürgerInnen Einsprüche im laufenden UVP-Verfahren erheben", so Rüdiger Maresch, Umweltsprecher der Grünen Wien. "Es ist es bedauerlich, dass Umweltstadträtin Sima die drohende Atomgefahr vorwiegend für ihre eigene PR nutzt. Um wirkungsvoll gegen Mochovce vorgehen zu können, ist ein gemeinsames Vorgehen des Bundes, der Bundesländer, der Umweltorganisationen und auch der verschiedenen Parteien notwendig", so Maresch. Die Grünen Wien fordern deshalb auch einen Anti-Atomgipfel, an dem alle Beteiligten teilnehmen. Die jetzt von Sima angekündigte Kampagne ist zwar sinnvoll, aber als Alleingang sicherlich nicht so wirkungsvoll wie ein gemeinsames Vorgehen. "Wir verlangen von der Umweltstadträtin auch ein politisch wirksames Auftreten gegen den Bau der geplanten 380 kV-Atomstromautobahn aus der Slowakei nach Italien", so Maresch abschließend, "sie ermöglicht erst den Atomstrom durch und nach Österreich zu transportieren".

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat, Tel.: (++43-1) 4000 - 81814, presse.wien@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GKR0003