AVISO, Mittwoch, 9.9.: Vernissage Misha Stroj in der AK Wien

Kunst im AK-Beratungszentrum: Installation von Misha Stroj, zeitgleich Eröffnung der "Kunst am Bau-Projekte" von Ayse Erkmen, Matti Braun und feld72

Wien (OTS) - Nachdem das Gebäude der Arbeiterkammer Wien (AK) in der Prinz Eugen Straße zwei Jahre lang renoviert und erweitert wurde, findet sich im Erdgeschoß seit knapp einem Jahr ein neues Beratungszentrum: Damit wird die AK Wien dem steigenden Bedarf der ArbeitnehmerInnen nach Beratung und Hilfe gerecht. Das neue Haus macht es auch möglich, dass temporäre AK KUNSTPROJEKTE nicht mehr auf Plakatwänden vor dem Gebäude stattfinden, sondern mitten im neuen Beratungszentrum. Seit November 2009 war im Wartebereich des neuen Beratungszentrums der Arbeiterkammer Wien (AK) eine überdimensionale Foto-Tapete mit einer Video-Installation des deutschen Künstlers Thomas Bayrle zu sehen. Nun wird mit Misha Stroj ein junger österreichischer Künstler vorgestellt.

Ausgangspunkte für Strojs Arbeit war ein längerer Aufenthalt in Chile, der Austausch mit dort handwerklich Tätigen, die Auseinandersetzung mit den sich verändernden Arbeitswelten und die Frage: "Was tun, wenn nicht genügend zu tun ist?". Die in Chile begonnenen Arbeiten erweiterte Stroj bei intensiven Studien in der Bibliothek der AK Wien, wo er Texte zum Thema Arbeit als Ergänzung zu den 54 Diagrammen seiner Installation recherchierte. Der Künstler kommt zu der positiven Schlussfolgerung: "Es gibt keinen anderen Ort, als den der Ermutigung - keine andere Institution als die der Unterstützung."

Im Rahmen der Vernissage werden auch die drei "Kunst am Bau-Projekte" eröffnet, die Teil des Umbaus des AK Beratungszentrums sind: das Wasserbecken von Matti Braun, die Gestaltung der Beratungspavillons von Ayse Erkmen und die Treppe im AK Eingangsbereich von feld 72.

Mittwoch, 9.9.: Vernissage Misha Stroj in der AK Wien "Eine Brücke ist ein Fenster, nicht für die, die sie bauen" 54 Wandtafeln mit Bildern und dreidimensionalen Werken, dazu kurze Texte rund um das Thema Arbeit und die Transformation von Arbeitswelten: Im Beratungsbereich der Arbeiterkammer Wien (AK) wird seit kurzem eine Installation des jungen österreichschen Künstlers Misha Stroj gezeigt. Misha Stroj, 1974 in Ljubljana/Laibach geboren, lebt und arbeitet in Berlin und Wien. Er studierte unter anderem bei Renée Green an der Akademie für bildende Künste. Seine Installation in der AK Wien ist bis 31. Dezember 2009 an Werktagen von 8 bis 18 Uhr kostenlos zu besichtigen. Service: Weitere Bilder zum Download finden Sie unter http://wien.arbeiterkammer.at/online/kunst-in-der-ak-wien-50530.html Kuratiert werden die AK KUNSTPROJEKTE vom Kunstbeirat der AK Wien: dieser besteht aus Daniel Baumann (freier Kurator aus Basel und Kritiker für u.a. Spike Art und Camera Austria), Kerstin Engholm (Galeristin, Wien), Verena Formanek (Leiterin Sammlung Museum für Gestaltung, Zürich) und Maren Lübbke-Tidow (freie Kuratorin aus Berlin und Redakteurin von Camera Austria). Datum: 9.9.2009, um 18:30 Uhr Ort: Arbeiterkammer Wien Beratungszentrum im Erdgeschoß Prinz Eugen Straße 20-22, 1040 Wien Url: wien.arbeiterkammer.at

Rückfragen & Kontakt:

Cornelia Breuß, AK Wien Kommunikation
Tel.: (+43-1) 501 65-2152, mobil:(+43) 664 845 41 58
cornelia.breusz@akwien.at
http://wien.arbeiterkammer.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKW0002