Bayr: Einspruchsmöglichkeit gegen Ausbau von Mochovce nutzen

SPÖ-Umweltssprecherin ruft Politik und Bevölkerung dazu auf, Bedenken gegen AKW-Ausbau vom 7. September bis 6. Oktober kundzutun

Wien (SK) - Petra Bayr, SPÖ-Bereichssprecherin für Umwelt und Globale Entwicklung, ruft Politik und Bevölkerung dazu auf, die Einspruchsmöglichkeit gegen den Ausbau des AKW Mochovce zu nutzen. "Vom 7. September bis 6. Oktober haben alle Österreicherinnen und Österreicher die Möglichkeit, ihre Bedenken gegen den Ausbau des slowakischen AKW Mochovze auf
http://www.wien.gv.at/umwelt/natuerlich/mochovce.html kundzutun. Ich
rufe daher alle dazu auf, ihre Einspruchsmöglichkeit im Rahmen des grenzüberschreitenden UVP-Verfahrens zu nutzen", so Petra Bayr am Montag gegenüber dem Pressedienst der SPÖ. ****

"Der Ausbau des AKW, das nur 160 km von Wien entfernt liegt, stellt eine stark unterschätze Gefahr dar", betonte Bayr und verwies dabei auf eine Studie im Auftrag der Wiener Umweltanwaltschaft, die die dramatischen Sicherheitsmängel im AKW Mochovze belegt hat. Die SPÖ-Umweltsprecherin appelliert abschließend an die österreichische Bevölkerung, "diese Einspruchsmöglichkeit zu nutzen und ein klares Zeichen gegen Atomkraft zu setzen." (Schluss) sv

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Tel.: 01/53427-275,
Löwelstraße 18, 1014 Wien, http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0001