BZÖ-Spadiut: BZÖ ortet Amtsmissbrauch gegen die IG-Milch durch ASFINAG und BH Amstetten

BZÖ wird Anfrage zur Entfernung der IG-Milch Kühe einbringen - BZÖ unterstützt IG-Milch-Aktivisten

Wien/Graz (OTS) - BZÖ-Gesundheits- und Tierschutzsprecher Abg. Dr. Wolfgang Spadiut ortet in der gewaltsamen Entfernung von IG-Milch-Plastikkühen an der Westautobahn einen glatten Amtsmissbrauch durch die ASFINAG und die zuständige Bezirkshauptmannschaft Amstetten. Das BZÖ unterstütze die Anliegen der IG-Milchbauern voll und ganz. Diese leisten einen wesentlichen Beitrag zur Unabhängigkeit unserer österreichischen Kleinbauern.

"Es kann und darf nicht sein, dass Behörden die Arbeit für den schwarzen Bauernbund leisten. Diese Plastikkühe sind ein Symbol für faire Milchpreise und wurden am nunmehr bekannt gewordenen Beispiel auf dem Privatgrundstück eines IG-Milch-Aktivisten aufgestellt. Das diese Kühe verkehrsstörend seien, ist angesichts der Tatsache, was alles auf unseren Autobahnen aufgestellt wird, schlichtweg Schwachsinn", stellt Spadiut klar und kündigt parlamentarische Anfragen an Verkehrsministerin Bures zur Vorgangsweise der ASFINAG an.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat Parlamentsklub des BZÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZC0008