PFLEGEPERSONAL braucht DRINGEND HILFE

Wien (OTS) - Der Vorsitzende der Bundesvertretung 9 in der GÖD Johann Hable begrüßt die Initiative des Landeshauptmannes Dr. Josef Pühringer mehr Personal für die Pflege zur Verfügung zu stellen.

Die Forderung nach einem Pflegefond ist ein wichtiger Schritt in die Richtung mehr Pflegepersonal und mehr Qualität für die Pflege und Betreuung pflegebedürftiger Menschen.

Allein im Großraum Linz sind ca. 70 Dienstposten für Pflegepersonal unbesetzt, weil es am Arbeitsmarkt keine Pflegekräftereserve gibt.

Hable fordert eine Ausbildungsinitiative!

Z. B. im Dienstverhältnis sollen BewerberInnen für die Pflegeberufe ausgebildet werden.

Derzeit werden zwar durch die Arbeitsmarktstiftung AMS interessierte Menschen für Pflegeberufe ausgebildet, jedoch fehlen BewerberInnen, da diese von Euro 700,- bis Euro 800,--/Monat
nicht Leben können.

Rückfragen & Kontakt:

Dir. Johann Hable
Vorsitzender der Bundesvertretung Landesanstalten u. Betriebe
Gewerkschaft Öffentlicher Dienst

Handy: 0664/2435335
Telefon: 07236/2368/113
Telefon: 0732/654266/15
Fax: 0732/661784/30
e-mail: johann.hable@goed.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NOB0002