Öllinger: Bandion-Ortner darf gerne auf der Busspur fahren - im Bus

Justizministerin soll Antrag auf Sonderfahrerlaubnis zurücknehmen

Wien (OTS) - Laut einem Bericht der Tageszeitung 'Österreich' beantragte Justizministerin Bandion-Ortner eine Sonderfahrerlaubnis bei der MA 46. Um dem täglichen Stau in der Neustiftgasse zu entkommen, möchte sie mit ihrem Dienstauto auf der Bus- und Taxispur fahren dürfen. "Frau Bandion-Ortner darf gerne auf der Busspur fahren, aber im Bus", meint der Abgeordnete der Grünen, Karl Öllinger. "Dieses Ansuchen ist einfach nur grotesk, und ich kann der Frau Justizministerin nur raten, es dringend zurückzunehmen", so Öllinger.

Rückfragen & Kontakt:

Die Grünen, Tel.: +43-1 40110-6697, presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0002