Schwentner: Schutzzonen vor Kliniken dringend nötig

Der Psychoterror gegen Frauen muss endlich aufhören

Wien (OTS) - Angesichts des weiter zunehmenden Psychoterrors von religiösen FanatikerInnen im Zuge der neu aufgeflammten Debatte um die Fristenlösung, ist mehr Schutz für Frauen nötig. "Eine bundesweite Schutzzonenregelung, die sich auf alle Abtreibungskliniken und -praxen in Österreich erstreckt, muss kommen. Denn gerade Frauen, die sich ohnedies in einer sehr schwierigen Situation befinden, dürfen nicht der zusätzlichen Belastung durch militante AbtreibungsgegnerInnen ausgesetzt werden. Ein bundesweit einheitlicher Schutz für alle Frauen, der diesem unerträglichen Psychoterror ein Ende setzt, darf nicht länger aufgeschoben werden", so Judith Schwenter, Frauensprecherin der Grünen. Sie appelliert an die Frauenministerin Gabriele Heinisch-Hosek, "es nicht nur bei einer Ankündigung von Schutzzonen zu belassen, sondern diese auch durchzusetzen".

"Frauen vor den Belästigungen durch fanatische AbtreibungsgegnerInnen zu schützen, ist ein wichtiges frauenpolitisches Anliegen. Eine bundesgesetzliche Regelung von Schutzzonen vor Kliniken, die Schwangerschaftsabbrüche durchführen, könnte dem Psychoterror endlich ein Ende bereiten. Die Grünen werden daher einen parlamentarischen Antrag für eine bundesweite Schutzzonenregelung einbringen", erklärt Schwentner.

Rückfragen & Kontakt:

Die Grünen, Tel.: +43-1 40110-6721, presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0001