"Alte Nachbarn im neuen Europa - Nö. Landesausstellung 2009"

Ein "Österreich-Bild am Sonntag" am 6. September in ORF 2

St. Pölten (OTS) - Zwanzig Jahre nach dem Fall des "Eisernen Vorhangs" findet zum ersten Mal eine grenzüberschreitende niederösterreichische Landesausstellung statt: Gemeinsam mit dem Kreis Vysočina in Tschechien wird noch bis November die dreigeteilte Schau mit dem Titel "Österreich.Tschechien. geteilt - getrennt - vereint" in den Städten Horn und Raabs sowie im grenznahen Telč gezeigt.

Ein "Österreich-Bild am Sonntag" aus dem ORF Landesstudio Niederösterreich (Gestaltung: Kurt Mündl) stellt am Sonntag, 6. September um 18.25 Uhr in ORF 2 die gemeinsame Geschichte beider Länder in den Mittelpunkt: "Alte Nachbarn im neuen Europa" möchte einen Beitrag zum gegenseitigen Verständnis leisten, alte Denkmuster aufbrechen, Gemeinsamkeiten aufzeigen, ohne dabei sensible Punkte der gemeinsamen Geschichte zu verschweigen. Besonderes Augenmerk wird auf die Öffnung der Grenzen vor genau 20 Jahren gelegt.

Im Mittelpunkt dieses "Österreich-Bildes" stehen die drei Schauplätze der Landesausstellung:

In Horn wird die Geschichte Österreichs und Tschechiens im 20. Jahrhundert thematisiert: Von der "grenzenlosen" gemeinsamen Zeit während der k.u.k.-Monarchie unter der Herrschaft der Habsburger bis hin zum Fall des "Eisernen Vorhangs" und der Mitgliedschaft beider Länder in der Europäischen Union.

In Raabs steht das Thema "Grenze" im Mittelpunkt: Als konkrete physische Barriere, die das Leben der Menschen in Region nachhaltig geprägt hat - ob als Unternehmer, Landwirt oder Grenzwachebeamter. Die "Grenze" wird aber auch im übertragenen Sinn angesprochen: Als Einengung der Gedankenwelt durch Nationalismus, Ideologien und Symbole. Bis zum heutigen Tag ist immer wieder zu hören, es müssten noch weitere "Grenzen in den Köpfen" abgebaut werden.

In Telč schließlich werden die kulturellen Beziehungen beider Länder beleuchtet: Das prächtige Schloss im Renaissancestil und die gesamte Altstadt - ein UNESCO-Weltkulturerbe - bilden dafür den stilvollen Rahmen. Im Mittelpunkt stehen hier vor allem die Kultur der Kirche, des Adels und des Bürgertums.

Rückfragen & Kontakt:

ORF Landesstudio Niederösterreich
Mag. Michael Koch
Telefon 02742 / 2210 - 23 754

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NOA0001