SPÖ-Prettner: BZÖ-LR Ragger muss Armut in Kärnten in die Augen sehen!

Ergebnisse der Armutskonferenz beweisen, dass in Kärnten dringender Handlungsbedarf gegeben ist. Nur jede(r) 41. Betroffene erhält Sozialhilfe.

Klagenfurt (OTS) - Als besorgniserregend und beschämend bezeichnet die Sozialsprecherin der SPÖ-Kärnten, LAbg. Beate Prettner, das für Kärnten so unerfreuliche Ergebnis der Armutskonferenz. "Wenn von über 90.000 armutsgefährdeten Kärntnerinnen und Kärntnern nur jede oder jeder 41. Bezugsberechtigte die Sozialhilfe auch tatsächlich bekommt, dann ist Feuer am Dach, Herr Ragger", kritisiert Prettner.

Damit würde das BZÖ mit seinem Un-Soziallandesrat Ragger einmal mehr beweisen, dass es sich längst von der selbsternannten Robin Hood-Partei verabschiedet und nur mehr ihre eigenen und die Interessen von ohnehin gut betuchten Freunden und Bekannten, wie dem jetzt sechs Millionen Euro reicheren Dietrich Birnbacher, im Blick haben.

"Soziale Gerechtigkeit ist für die Herren vom BZÖ offensichtlich ein Fremdwort", so Prettner abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Kärnten

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS90002