Hofer: "Behindertensteuer" unverzüglich abschaffen

Gebühren für Sachwalterschaft treffen über 50.000 Menschen in Österreich

Wien (OTS) - Klare Worte findet der freiheitliche Behindertensprecher NAbg. Norbert Hofer zu den im Frühjahr dieses Jahres im Budgetbegleitgesetz eingeführten Gebühren für Sachwalterschaft und spricht in diesem Zusammenhang von einer Behindertensteuer, die unverzüglich abgeschafft gehört.

"Mehr als 50.000 Menschen in Österreich sind derzeit besachwaltet", so Hofer. "Diesen Menschen wird durch die im Budgetbegleitgesetz 2009 eingeführten Gebühren von mindestens 100 Euro für die Sachwalterschaft eine große Last aufgelegt. Letztendlich wurde damit nichts anderes als eine Behindertensteuer eingeführt", übt Hofer scharfe Kritik. Nun gelte es, diese Abzocke zu Lasten der Menschen mit Behinderungen wieder rückgängig zu machen.

"Ich ersuche daher die Kräfte der Vernunft in den Reihen des politischen Gegenübers, sich den Sachargumenten nicht zu verschließen und diesen Unsinn auf dem Rücken der Betroffenen endlich zu korrigieren", schließt Hofer.

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0008