ASFINAG:Neue Strategie in der Telematik

Anlagen müssen sich rechnen

Wien (OTS) - Telematik ist die Kombination von Telekommunikation, Informations- und Verkehrstechnik.Sie liefert die Basis für Verkehrsmanagement- und Informationssysteme, die ein Beitrag zur bestmöglichen Nutzung von Verkehrswegen und damit zur Sicherung der individuellen Mobilität sind.

Die neue Strategie

Bis zum Jahr 2013 werden vier Streckenbeeinflussungsanlagen und fünf Netzmaschen umgesetzt.
Damit wird der straßenseitige Ausbau der Telematik auf den österreichischen Autobahnen und Schnellstraßen abgeschlossen sein.

"Von ursprünglich geplanten Kosten von EUR 365 Mio. sparen wir mit der neuen Strategie EUR 100 Mio. ein" stellen Alois Schedl und Klaus Schierhackl gemeinsam fest.

Telematik wird zukünftig nur dort umgesetzt, wo sie nachweislich einen Nutzen hat.Das neue Konzept wird auch im aktuellen Bericht des Rechnungshofes vorgeschlagen.

Straßenseitige Telematik

Die straßenseitige Telematik besteht aus Streckenbeeinflussungsanlagen (Sonderform VBA Umwelt) und Netzbeeinflussungsanlagen. Sie informieren auf dem Netz über die jeweils zulässige Höchstgeschwindigkeit,gefährliche Situationen und Sperren. Sie schlagen auch Alternativrouten vor.

Umgesetzt werden:

Streckenbeeinflussungsanlagen
A23,S2 Wien,NÖ
A1,A7,A25 Großraum Linz
A2,A9 Großraum Graz
A1,A10 Raum Salzburg

Netzmaschen (Umleitungskonzepte):
A9,S6,S35 Bruck/Mur- St. Michael- Peggau
A1,A2,A9, A10 Salzburg- Graz- Voralpenkreuz- Villach A1,A4,A21,A22,A23,S5,S33 Kn. Kaisermühlen- Krems- Wien- St. Pölten A4,A21,A23,S1 Kn.Vösendorf- Kn.Prater- Kn.Vösendorf-Kn. Schwechat A2,A9,S6,S35,S36 Seebenstein- Bruck- Seebenstein- Graz West

Fahrzeugseitige Telematik

Auch der fahrzeugseitige Bereich der Telematik ist in der ASFINAG bereits weit fortgeschritten und hat langfristig die größte Zukunft.Derzeit gibt es bereits Navigationsdienste, Videodienste, sowie kooperative und intermodale Dienste.Das neueste Beispiel für diesen Bereich ist TMCplus.

Rund 20 % des hochrangigen Straßennetzes werden somit im Jahr 2013 mit Telematikanlagen ausgerüstet sein.

Rückfragen & Kontakt:

ASFINAG
Klaudia Niedermühlbichler
Unternehmenskommunikation Vorstand
Tel: +43 (0) 50108-10835
Fax: +43 (0) 50108-10832
Mobil: +43 664 60108 10835
mailto: klaudia.niedermuehlbichler@asfinag.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ASF0001