LH Dörfler: Für jede Betreuungsform die entsprechende Förderung

Familie und Frauen sind die Keimzelle der Gesellschaft. Wertschätzung durch gezielte Unterstützung

Klagenfurt (OTS) - Als Antwort auf die Bedürfnisse von Familien bezeichnete Familienreferent Landeshauptmann Gerhard Dörfler die neue Form der Familienförderung, bei der auch Frauen, die ihre Kinder zu hause betreuen, entsprechend finanziell unterstützt werden.Aktuelle Umfragen bestätigen, dass über 80 Prozent der Eltern ihre Kinder bis zum Alter von 3 Jahren zu hause betreuen wollen. Deshalb muss man ihre Arbeit auch entsprechend honorieren und wertschätzen. Es sei nicht einzusehen, dass Mütter, die ihre Kinder selbst zu hause versorgen, keine entsprechende Unterstützung des Landes erhalten", so Dörfler. Dies bedeute aber nicht, dass Kinder aus der externen Kinderbetreuung geholt werden und Frauen ihre Kinder daheim betreuen müssen.

Viel wichtiger sei es, erklärte Dörfler, dass die Frauen die Wahlmöglichkeit haben, ob sie die Kinder selbst zu hause, bei Tagesmüttern, in der Kinderkrippe oder bei Betreuungseinrichtungen betreuen. Im Vordergrund stehe die Gewährleistung einer hohen Betreuungsqualität.

"Es zeigt sich wieder einmal, dass die SPÖ scheinbar Familie, Mutter und Hausfrau als unabhängig betrachten. Für mich ist die Familie, die Keimzelle der Gesellschaft, weshalb ich auch alles tun werde, um die Frauen und die Familie zu unterstützen", so Dörfler abschießend.

Rückfragen & Kontakt:

BZÖ Kärnten

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZK0001