"Aktion scharf" der Stadt Wien in Ottakring und Hernals

31 Lokalkontrollen, 4 sofortige Betriebsschließungen, 13 illegal Beschäftigte

Wien (OTS) - In der Nacht von Freitag auf Samstag wurden im Rahmen einer konzertierten Behörden-Aktion von Magistrat und Polizei insgesamt 31 Lokale im 16. und 17. Bezirk überprüft. An den Überprüfungen beteiligten sich auch das Finanzamt und die Wiener Gebietskrankenkasse. Koordiniert wurde die Aktion vom Dezernat für Sofortmaßnahmen der Stadt Wien.****

Vier Lokale "dicht gemacht"

Im Zentrum der Lokalüberprüfungen von Magistrat und Polizei standen Schwarzarbeit, Lärmkontrollen und die Einhaltung der Gewerbeordnung. Das Team KIAB des Finanzministeriums (Kontrolle illegaler Arbeitnehmerbeschäftigung) musste 8 Anzeigen aufgrund illegaler Ausländerbeschäftigung ausstellen. Die Wiener Gebietskrankenkasse stellte insgesamt 13 illegal Beschäftigte fest. Das Marktamt musste 16 Organmandate und 11 Anzeigen unter anderem wegen Nichteinhaltung der Lebensmittel-Hygienevorschriften ausfertigen. 53 Anzeigen wurden wegen gewerbetechnischen Verstößen ausgestellt. Das Magistratische Bezirksamt ließ 4 Betriebe noch an Ort und Stelle sperren, da die Betreiber über keine Gewerbeberechtigung verfügten.

Damit reagiert die Stadt Wien, wie bei den vorangegangenen Kontrollen in anderen Bezirken auf Beschwerden von Anrainern oder ging Hinweisen des Bezirks und der Polizei nach. Weitere Überprüfungen werden den Schwerpunktaktionen folgen.
(Schluss) cwk/

Rückfragen & Kontakt:

Werner C. Kaizar
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Telefon: 01 4000-81087
E-Mail: christoph.kaizar@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0002