SPÖ-Kaiser: Volle Unterstützung für Gesundheitsminister Stöger

Jahrelange Forderung der SPÖ-Kärnten nach Initiative für mehr Gynäkologinnen mit Kassenvertrag wird endlich umgesetzt.

Klagenfurt (OTS) - Erfreut zeigt sich der stellvertretende Parteivorsitzende der SPÖ-Kärnten, Gesundheitsreferent LR Peter Kaiser, über den heutigen Vorstoß von Gesundheitsminister Alois Stöger, der sich im Bereich der Gynäkologie für mehr weibliche Kassenärzte einsetzt.

"Mit der neuen Regelung, bei der weibliche Bewerberinnen für eine entsprechenden Kassenstelle als Frauenärztin einen Bonus von zehn Prozentpunkten erhalten, wird Sorge dafür getragen, dass es zukünftig auch in Kärnten mehr weibliche Frauenärztinnen geben und so deutlich besser als bisher auf die Anliegen und Anforderungen der Frauen Rücksicht genommen wird", unterstreicht Kaiser.

In Kärnten gäbe es bis dato keine ausreichende gynäkologische Versorgung von Frauenärztinnen mit einem Vertrag bei der Gebietskrankenkasse. Mit der nun geänderten Verordnung werde auch eine jahrelange Forderung der SPÖ-Kärnten endlich umgesetzt.

"Ich kann diesen Vorstoß von Gesundheitsminister Stöger als Gesundheits- aber auch als Gleichbehandlungsreferent nur vollstens unterstützen. Es war höchst an der Zeit, diesem sensiblen Bereich der Gesundheit von Frauen mit mehr Aufmerksamkeit zu begegnen und für eine breite geschlechtsspezifische Gesundheitsversorgung zu sorgen", so Kaiser abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Kärnten

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS90004