SPÖ-Rohr: Scheuch schmückt sich mit fremden Federn!

Nicht Scheuch sondern Rohr hat als Energiereferent in den letzten sieben Jahren für Kärnten engagierte Arbeit geleistet! Neues Alternativenergieprojekt angeregt.

Klagenfurt (OTS) - Mangels eigener Ideen und Arbeitswillen
versucht sich nun LR Uwe Scheuch mit fremden Federn zu schmücken, stellt SPÖ-Landesvorsitzender, LHStv. Reinhart Rohr angesichts der jüngsten Aussendung Scheuchs zur EMAS-Zertifizierung von Inifineon durch Umweltminister Nikolaus Berlakovich klar.

Während er, Rohr, als zuständiger Energie- und Umweltreferent in Wertschätzung gegenüber dem für Kärnten so wichtigen Industrieflaggschiff Infinieon selbstverständlich bei der Auszeichnung durch Bundesminister Nikolaus Berlakovich persönlich anwesend war und mit ihm über ein neues Alternativenergieprojekt in Form einer 3500 Quadratmeter großen Hallendach-Photopholtaikanlage bei Infineon gesprochen habe, glänze Scheuch durch Abwesenheit, da er wohl mit den Nachwehen der BZÖ-Sommerakademie zu kämpfen habe.

"Scheuch hat in den Bereichen Umwelt und Energie, wie in vielen anderen Bereichen auch, noch Nichts außer heißer Luft produziert", so Rohr, der darauf verweist, dass er als zuständiger Referent in den letzten sieben Jahren mit Engagement und Nachdruck für Kärnten gearbeitet habe.

Die heutige neuerliche Verleihung des EMAS-Zertifikats an Infineon durch Minister Berlakovich freue ihn, Rohr, besonders, da Infineon ein Vorzeigebetrieb in Sachen schonendem und verantwortungsbewussten Umgang mit Ressourcen sei.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Kärnten

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS90003