Klikovits: Prioritätensetzung des Bundeskanzlers verwunderlich

Ortstafellösung schwierig, Radiofrühstück einfach

Wien, 21. August 2009 (ÖVP-PK) „Die Prioritätensetzung des Kanzlers verwundert mich etwas“, so ÖVP-Minderheitensprecher Oswald Klikovits zum angekündigten Erscheinen von Bundeskanzler Faymann in der Radiosendung „Frühstück bei mir“. Im Ortstafelstreit beteuert Faymann, dass er diesbezüglich keine Initiativen plane, weil das Thema zu komplex sei. „Um so verwunderlicher ist es, dass der Bundeskanzler, angesichts der am Tisch liegenden, drängenden Fragen in der Ortstafel-Causa die Zeit für ein gemütliches Frühstück findet. Die Ortstafellösung gestaltet sich schwierig, das ‚Ö3-Radiofrühstück’ dagegen einfach. Einen Kanzler brauchen wir aber nicht für die einfachen Dinge, sondern zur Lösung der schwierigen Probleme. Sonst muss er sich irgendwann gefallen lassen, als ‚Frühstückskanzler’ bezeichnet zu werden“, so der ÖVP-Minderheitensprecher abschließend. ****

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Bundespartei, Abteilung Presse und Medien
Tel.:(01) 401 26-420; Internet: http://www.oevp.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0004