Skylink: LH Pröll und seine Freunde gegen Interesse des Landes NÖ

Petrovic: NÖ Landtag hat einstimmig eine Rechnungshofprüfung eingefordert

St.Pölten (OTS) - Die NÖ Landesregierung hat beim Flughafen Wien das Augenmaß verloren. "Köpferollen und Vertuschung sind angesichts des Schlamassels Skylink und der wirtschaftlichen Eckzahlen des Flughafens Wien die falschen Maßnahmen. Warum scheut eine Aktiengesellschaft die Prüfung des Rechnungshofes?", liegt für die Klubobfrau der Grünen NÖ, LAbg. Madeleine Petrovic eine Interessensverschiebung seitens LH Pröll auf dem Tisch. Immerhin wurden auch Coreth und Domany von Prölls Gnaden installiert. Der NÖ Landtag hat einstimmig eine Prüfung des Rechnungshofes beschlossen. Öffentliche Gelder brauchen die Kontrolle des Rechnungshofes. "Letzendlich schadet die Proporz-Politik von Häupl und Pröll der Aktie Flughafen immens. Im Interesse der SteuerzahlerInnen Niederösterreichs bleibt der Beschluss des Landtags aufrecht", geht Petrovic davon aus, dass sich der NÖ Landtag das Verhalten der Flughafen-Vorstände und des Landhauptmanns nicht gefallen lassen kann. "Ein All-Parteien-Sonderlandtag muss die Antwort sein, wo auch LH Pröll einmal Rede und Antwort stehen sollte", so Petrovic abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Grüner Klub im NÖ Landtag
Mag. Kerstin Schäfer
Mobil: +43/664/8317500
E-Mail: kerstin.schaefer@gruene.at
http://noe.gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GRN0001