Berlakovich: Gemeinsam Chance für green jobs in Kärnten nutzen

Grünes Förderpaket von 312 Millionen für Konjunkturbelebung und Klimaschutz

Wien (OTS) - "Mein Ziel ist die Schaffung von 75.000
Arbeitsplätzen im Bereich der Umwelttechnologie. Gerade in wirtschaftlich schwierigen Zeiten gibt es eine große Chance für green jobs, in dem Gebiet liegt noch viel Potential. Viele Unternehmen in Kärnten haben das erkannt und nutzen das, indem sie nachhaltig und zukunftsorientiert in Umweltmaßnahmen investieren respektive erfolgreich Umwelttechnologien produzieren.", überzeugt sich Umweltminister Niki Berlakovich heute bei seinen Firmenbesuchen in Kärnten.

Eine große Investition war die Errichtung einer Rückverstromungsanlage der Firma RHI in Radenthein, die vom Minister eröffnet wird. Dabei wird aus der Wärme der Abluft Strom gewonnen. Unterstützung fand dieser Einsatz innovativer ressourcenschonender Technologien durch die Umweltförderung des Bundes, ebenso wie das Biomasseheizwerk, das die Stadt Villach mit Strom aus erneuerbarer Energie versorgen wird. "Wir haben heuer ein grünes Förderpaket von 312 Millionen Euro geschnürt, mit dem Umweltinvestitionen von Privaten und von Unternehmen unterstützt werden. Damit bieten wir einen wesentlichen Impuls zur Konjunkturbelebung und für den Klimaschutz durch den Umstieg auf erneuerbare Energieträger, wie Biomasseheizungen, Solar- und Photovoltaikanlagen, alternative Antriebsformen oder die Gebäudesanierung.", so Minister Berlakovich.

Auszeichnungen jeweils für ihr betriebliches Umweltengagement nahmen Infineon für seine offensive Umwelt-Informations-Strategie und den Einsatz technologischer Lösungen zur Verbesserung der Umweltauswirkungen und Arbeitssicherheit im Werk und das Unternehmen "Holz die Sonne ins Haus" vom Minister entgegen.

Besichtigt wird auch der weltweit größte Produzent von solarthermischen Flachkollektoren, das Kärntner Unternehmen GreenOnetec. Die Firma hat im Vorjahr über eine Million m2 Kollektorfläche hergestellt, die auf ihre Lebensdauer gerechnet 3,5 Millionen Tonnen CO2 einsparen und schafft damit allein in der Produktion etwa 380 green jobs. Insgesamt sind in der Solarbranche bei der Produktion und Installation von Neuanlagen und der Wartung von bestehenden Anlagen 7400 Menschen beschäftigt. "Der Bereich der Umwelt- und Energietechnologien gehört in Österreich zu den dynamischsten und innovativsten Wirtschaftssektoren und leistet einen wichtigen Beitrag zur Schaffung zukunftssicherer, "grüner Arbeitsplätze", zur Steigerung der heimischen Wertschöpfung, zur Erreichung der Klimaschutzziele und der Unabhängigkeit von Abhängigkeit von Öl und Gas. Sie sind damit nicht nur für die einzelnen Betriebe profitabel, sondern stellen auch einen wichtigen Motor für die gesamte österreichische Wirtschaft dar.", so der Minister abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Lebensministerium
Pressestelle
Tel.: (++43-1) 71100 DW 6703, DW 6823

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MLA0001