Lebenshilfe erfreut über Ankündigung einer Arbeitsgruppe durch Staatssekretärin Marek

Marek sagt Arbeitsgruppe zu verpflichtendem Kindergartenjahr unter Einbeziehung der Behindertenverbände zu

Wien (OTS) - "Das ist der richtige Weg: In dieser wichtigen Frage einer inklusiven Kindergartengestaltung ist es absolut sinnvoll, pädagogische Experten, Betroffene und Behindertenverbände an einen Tisch zu bringen!" Erfreut reagiert Lebenshilfe-Präsident Weber auf eine telefonische Ankündigung von Staatssekretärin Marek, zur Frage des verpflichtenden Kindergartenjahres für Kinder mit Behinderungen noch im September eine Arbeitsgruppe ins Ministerium einzuladen. In diese Expertenrunde sollen auch VertreterInnen von Menschen mit Behinderungen und ihrer Interessenvertretungen einbezogen werden.

"Es geht uns darum, dass bundesweite Standards einer inklusiven Kindergartenbetreuung auf Landes- und Gemeindeebene umgesetzt werden. Hier ist die Expertise aller beteiligten Gruppen zu suchen. Auf dieser Grundlage sollte dann die bestehende 15a-Vereinbarung adaptiert und ergänzt werden", meint Weber abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Lebenshilfe Österreich, Mag. Albert Brandstätter,
Tel.: 01/8122642; 0664/8164801
brandstaetter@lebenshilfe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | LBH0001