Van der Bellen: Tiefgreifende Änderung der Afghanistan-Politik dringend notwendig

Situation rund um Wahl offenbart jahrelange Versäumnisse der internationalen Gemeinschaft

Wien (OTS) - Anlässlich der bevorstehenden Präsidentschaftswahlen in Afghanistan fordert Alexander Van der Bellen, außenpolitischer Sprecher der Grünen ein stärkeres internationales Engagement fpr Afghanistan. "Die Situation rund um die Wahlen in Afghanistan lässt, unabhängig vom Wahlausgang, nichts Gutes erwarten. Der künftige Präsident wird bei einer wahrscheinlich niedrigen Wahlbeteiligung Legitimationsprobleme haben. Afghanistan braucht eine nicht korrumpierbare, starke Regierung, die nicht entlang ethnischer Linien handelt. "Präsident Karzai wird nicht zu Unrecht wegen der steigenden Korruption im Land kritisiert. Aber die internationale Gemeinschaft trägt eine Mitschuld, denn sie hat nicht nur zu lange zugesehen sondern das Spiel auch mitgespielt."

Das Land, so Van der Bellen, brauche auch mehr internationale Unterstützung als bisher für den Aufbau des Landes und eine klare Trennung von Aufbauarbeit und der Sicherheits- und Militärstrategie", so Van der Bellen. Ohne einer realen Perspektive auf Entwicklung und wirtschaftlicher Entwicklung, würden weder die Eindämmung des Drogenanbaus noch die Abspaltung gemäßigter von radikalen Taliban gelingen.

Rückfragen & Kontakt:

Die Grünen, Tel.: +43-1 40110-6697, presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0002