VP-Feldmann ad Frauenhäuser: Wien braucht ein fünftes Frauenhaus

Wien (VP-Klub) - "Der Ausbau der Frauenhäuser ist seit langem dringend notwendig. Dies wird nicht zuletzt auch durch den heute präsentierten Jahresbericht 2008 bestätigt. Wien braucht heute dringender denn je ein fünftes Frauenhaus - zumal der Zulauf zu den Frauenhäusern auch 2009 zunimmt. Die bestehenden 166 Plätze sind zu wenig. Es ist leider traurige Tatsache, dass es in vielen Familien zu häuslicher Gewalt kommt. Der einzige Ausweg in einer solchen Situation ist oft eines der Frauenhäuser. Lassen wir die Frauen und deren Kinder in dieser für sie so schweren Lage nicht im Stich und versuchen, ihnen so gut es geht zu helfen. Jede Frau und jedes Kind muss die Sicherheit haben, im Fall des Falles auch einen Platz zu bekommen", betont die Frauensprecherin der ÖVP Wien, LAbg. Barbara Feldmann, anlässlich des heute durch Stadträtin Frauenberger präsentierten Jahresberichts der Wiener Frauenhäuser.

Erfreut zeigte sich Feldmann über den geplanten Ausbau der Übergangswohnungen bis 2010 auf dann 50. Ebenso erforderlich wäre aber auch ein Ausbau der Präventionsarbeit, in Form einer breit angelegten Aufklärungskampagne. Hier sei die Stadt bislang untätig. "Es muss unser Ziel sein, den Trend der jährlich steigenden Zahlen an Frauen und Kindern, die unter Gewalt in der Familie leiden, zu stoppen. Notwendig wäre hier etwa eine breite Aufklärungskampagne, die bereits in der Schule ansetzten sollte. Die Kinder und Jugendlichen müssen für dieses Thema sensibilisiert werden, damit Gewalt in der Familie in Zukunft beseitigt werden kann. Mehr als 11.000 hilfesuchende Frauen in den letzten 30 Jahren zeigen, wie wichtig Prävention hier wäre. Das ist eine unglaubliche hohe Zahl und bedeutet für uns, dass wir uns vermehrt anstrengen müssen, diesen Frauen und Kindern den bestmöglichen Schutz und jede erforderliche Hilfe angedeihen zu lassen", so Feldmann abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (++43-1) 4000 / 81 913
Fax: (++43-1) 4000 / 99 819 60
presse.klub@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0002