Schatz zu Hundstorfer: Maßnahmen gegen Überstundenexplosion längst überfällig

SPÖ fährt Zick-Zack-Kurs in der Arbeitszeitpolitik

Wien (OTS) - "Arbeitsminister Hundstorfer hat völlig Recht: Das hohe Maß an Überstunden, das die ArbeitnehmerInnen in Österreich leisten, ist für den Großteil der Betroffenen und ihre Familien eine enorme Belastung. Doch warum der Ex-ÖGB-Präsident dieses Faktum erst jetzt als problematisch erkennt, wo diese Entwicklung seit Jahren zu beobachten ist, erstaunt mich schon," meint Birgit Schatz, ArbeitnehmerInnensprecherin der Grünen. Vielmehr seien in den letzten Jahren von den SPÖ-ÖVP-Regierungen laufend Maßnahmen gesetzt worden, die zur Verlängerung der real geleisteten Arbeitszeiten geführt hätten. "Vor gut einem Jahr wurden die gesetzlichen Höchstarbeitszeiten hinauf gesetzt. Jetzt fordert Hundstorfer plötzlich eine Senkung. Dieser Zick-Zack-Kurs ist nicht ernst zu nehmen," so Schatz.

Die SPÖ hat sogar vor elf Monaten einer weiteren steuerlichen Begünstigung von Überstunden zugestimmt. "Auf der einen Seite setzt die Regierung finanzielle Anreize und macht Überstunden lukrativer, auf der anderen Seite wettert Minister Hundstorfer nun gegen die beschäftigungspolitische Unsinnigkeit hoher Überstunden. Eine wirkliche Logik ist in dieser politischen Linie nicht zu erkennen", so Schatz.

Die Grünen fordern seit langem Maßnahmen gegen die auch im europäischen Vergleich enorm langen und strapaziösen Arbeitszeiten der ArbeitnehmerInnen in Österreich. "Eine Verkürzung der gesetzlichen Höchstarbeitszeit ist in diesem Zusammenhang ein willkommener Schritt, allerdings braucht es mehr, um die bezahlte Arbeit insgesamt gerechter zu verteilen. Notwendig sind höhere Zuschläge und auch höhere Abgaben auf Über- und Mehrstunden. Nur wenn Überstunden wirklich teuer sind, werden Arbeitgeber umdenken und zusätzliche Arbeitskräfte einstellen."

Rückfragen & Kontakt:

Die Grünen, Tel.: +43-1 40110-6697, presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0003