VP-Ekici: Deutschkurse in den Sommerferien oft ohne Wirkung

Wien (VP-Klub) - Die Stadt Wien bietet im Sommer 1.000 Plätze für freiwillige Sprachkurse im Umfang von zwei Wochen an. "Leider handelt es sich dabei aber eher um eine politische Sommeraktion der SPÖ mit nur fragwürdigem Erfolg", so die Integrationssprecherin der ÖVP Wien, LAbg. Sirvan Ekici.

Eine konsequente und effektive Förderung von Schulkindern mit sprachlichen Defiziten sehe anders aus. "Es kann nicht sein, dass erst Maßnahmen gesetzt und Förderungen Angeboten werden, wenn die Schülerinnen und Schüler das Schuljahr bereits negativ abgeschlossen haben", kritisiert Ekici. Dies sei jedoch Voraussetzung für diesen von der Stadt Wien angebotenen Sommerkurs.

Es müsse ein Konzept für eine Förderung für das gesamte Schuljahr erstellt werden, wie Kinder mit Defiziten auch bereits in den Weihnachts- und Osterferien gefördert werden könnten. "Dann nämlich, wenn die Noten für das Schuljahr noch nicht feststehen und den Kindern somit noch ein erfolgreicher Jahresabschluss ermöglicht werden kann", betont Ekici. Sie fordert die Stadt Wien abschließend dazu auf, statt den Urkundenabschluss einer Sommeraktion abzufeiern, lieber ein Fördermodell zu entwerfen, das auf die Bedürfnisse der Kinder abgestimmt ist und ihnen somit einen positiven Schulerfolg ermöglicht.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (++43-1) 4000 / 81 913
Fax: (++43-1) 4000 / 99 819 60
presse.klub@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0002